Aufstieg zu neuen Gipfeln: Schöffel profitiert von TV-Werbung

Freitag, 01. Februar 2013
Die Bekanntheit der Marke Schöffel ist deutlich gestiegen
Die Bekanntheit der Marke Schöffel ist deutlich gestiegen

Für Schöffel hat sich der Einstieg in die TV-Werbung gelohnt. Vergangenen August hat sich das Schwabmünchner Familienunternehmen erstmals in die Werbeblöcke reichweitenstarker TV-Sender begeben. Jetzt zieht Inhaber Peter Schöffel vor dem Start der Sportartikelmesse Ispo in München am kommenden Sonntag ein vorläufiges Fazit. "Unser Investment in die Marke zeigt erste Früchte." Der Outdoorhersteller verzeichnet bundesweit seit dem Start des Auftritts, der unter dem Claim "Ich bin raus" steht, in dem hart umkämpften Outdoormarkt ein Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich. Neben mittelständischen Unternehmen wie Schöffel und Vaude kämpfen hier Dickschiffe wie Adidas, Jack Wolfskin, Mammut oder North Face verstärkt um die Gunst der Kunden.

Zwischen Juli und Dezember kletterte die Markenbekanntheit von Schöffel bei den 14- bis 64-Jährigen um über 50 Prozent. Die gestützte Werbeerinnerung verbesserte sich um 40 Prozent. Schöffel kündigt an, auch in diesem Jahr weiter in die Marke zu investieren. Neben einem verbesserten Auftritt am Point of Sale und neuen Produkten soll auch die Kooperation mit der Schuhmarke Lowa weiter ausgebaut werden. Am 1. März eröffnet in Brixen der erste Schöffel-Lowa-Store außerhalb Deutschlands, weitere Märkte sollen folgen. Zudem setzt der Bekleidungsausstatter des österreichischen Skiverbandes auf eine Fortsetzung der TV-Kampagne. Im Frühjahr soll es die nächsten Spots geben. Die Kreation der Kampagne verantwortet Ogilvy. mir
Meist gelesen
stats