Audi räumt bei den "Besten Autos 2011" die meisten Preise ab

Donnerstag, 27. Januar 2011
Audi räumt ab
Audi räumt ab

Es ist der Tag von Audi. Wenn heute in der neuen Stuttgarter Messe am Airport die Zeitschrift "Auto Motor und Sport" zum 35. Mal die Auszeichnung der Besten Autos 2011 verleiht, sind die Ingolstädter der eindrucksvollen Gewinner. Die Premiummarke und VW-Tochter holte in der Gesamtwertung in den Fahrzeugkategorien Kleinwagen, Mittelklasse, Cabrios und Geländewagen den Sieg. Den Erfolg des Wolfsburger VW-Konzerns komplettiert mit zwei weiteren ersten Plätzen in der Kompaktklasse und bei den Vans die Marke VW. Insgesamt verlieh der Titel aus dem Verlag Motor Presse Stuttgart die Best-car-Auszeichnungen in zehn Kategorien. Mit Genugtuung wird man das Leser-Voting allerdings auch bei BMW zur Kenntnis nehmen. Im letzten Jahr ohne einen einzigen ersten Platz in der Gesamtwertung, fährt man diesmal in der oberen Mittelklasse auf den Thron. Mit Mini gibt es zudem einen weiteren Sieger aus dem Konzern. Noch entscheidender dürfte aber für das Management sein: Bei den 13 abgefragten Imagekriterien, wie Zuverlässigkeit, Verarbeitung und Beliebtheit, legt die Marke zu. 

Eine ähnliche Entwicklung nimmt Mercedes-Benz. Zwei Siege in der Luxusklasse und bei den Sportwagen dürfte für Freude in der Stuttgarter Zentrale sorgen. Was aber besonders im Marketing sehr aufmerksam registriert werden wird: Die aktuelle Mercedes-Werbung kommt beim autoaffinen Publikum an. Bei dem Imagekriterium "Macht gute Werbung" überholt die Daimler-Marke Audi. Die Kampagnensprache und der neue, vor allem bei Kreativen, umstrittene Claim "Das Beste oder nichts" punktet bei den "AMS"-Lesern. Und noch etwas dürfte das Management begeistern. Bei den Trendmarken liegt Mercedes-Benz zwar auf dem vierten Platz. Aber mit einem Plus von 16 Prozentpunkten verzeichnet die Jubiläumsmarke 2011 den höchsten Zuwachs. In Führung liegt hier, einmal mehr, Audi.

An der Studie nahmen in Deutschland rund 93 000 Leser der "AMS" teil. Neben den Auszeichnungen in zehn Fahrzeugsegmenten verleiht die AMS-Redaktion zuden den Paul Pietsch Preis. Die Technik-Auszeichnung geht in diesem Jahr an den Fiat für den Fiat 500 Zweizylinder Twin Air-Motor. mir
Mehr zu den Ergebnissen und der Studie lesen Abonennten in der aktuellen Ausgabe von Horizont.
Meist gelesen
stats