Audi degradiert den A8 zum Statisten

Dienstag, 20. September 2011
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Audi USA Premiummarke Mode Super Bowl Bescheidenheit Werbeblock


In den Vereinigten Staaten scheint eine gewisse Bescheidenheit bei der Inszenierung von Premiummarken in Mode zu kommen. Audi jedenfalls verfolgt diese Strategie aktuell in den Werbeblöcken der US-Sender. Nach dem Auftritt beim Super Bowl Anfang des Jahres geht die Marke damit erneut in die kommunikative Offensive.

Ein Anlaß dafür: Die beiden US-Automagazine "Road & Track" und "Car and Driver" haben Audi zur besten Luxuslimousine in der Oberklasse gekürt. Das dürfte nicht nur bei Audi in den USA, sondern vor allem auch in Ingolstadt für Schulterklopfen gesorgt haben. Ein anderer: Im August steigerte die Marke ihren Absatz auf dem umkämpften US-Premiummarkt um weitere elf Prozent, seit Jahresbeginn gar um 15 Prozent.

Im aktuellen TV-Spot, für den der US-Betreuer Venables Bell & Partners in San Francisco verantwortlich zeichnet, entdecken zwei Jungs einen Baseball mit einem Autogramm von einem gewissen Honus Wagner. Einer der Jungs fragt seinen Vater, der den beiden mit einem Freund beim Spielen zusieht, wer dieser Honus Wagner ist. Der Vater hat keine Ahnung, im Gegensatz zu seinem Freund. Wagner ist eine Baseballlegende und einer der ersten fünf Spieler, die in die Baseball Hall of Fame aufgenommen wurden. Ihn nicht zu kennen dürfte in den USA ungefähr so ein Frevel sein wie hierzulande nicht zu wissen, wer Fritz Walter ist.

Den Vater jedenfalls lassen die Erklärungen dennoch kalt. Er wirft das wertvolle Sammerstück kurzerhand dem Hund zum Spielen zu. Wahre Größe sollte eben nie unentdeckt bleiben, ist die Botschaft hinter dem Spot, bei dem der A8 auf den ersten Blick eine klare Statistenrolle einnimmt. Auf den zweiten sieht das aber ganz anders aus. mir 
Meist gelesen
stats