Arcor stellt Menschen in den Mittelpunkt

Montag, 17. Dezember 2007
-
-

Am kommenden Samstag startet Arcors Kampagne unter dem neuen Claim "Es ist für dich". Bisher war das in Eschborn bei Frankfurt angesiedelte Unternehmen eher ein Vertreter nüchterner Produkt- und Preisinformationen. Ab 22. Dezember stellt Arcor auf die persönliche Ansprache der Kunden um. Neben der extremen Personalisierung möchte Deutschlands zweitgrößter Festnetzanbieter mit Humor punkten, was der aktuelle TV-Spot mit Familie Petersen zeigt (Filmproduktion: Hot Dog, Hamburg). Während Herr Petersen die Gattin anruft und nach den Kindern fragt - die natürlich "schon schlafen" - bittet er die Ehefrau in den Garten, wo er an den Marterpfahl gefesselt ist. Für die Kreation der Kampagne zeichnet die Hamburger Agentur Grabarz & Partner verantwortlich.

Bis Endes des fiskalischen Jahres 2007/ 2008 wird Arcor einen einstelligen Millionenbetrag in die Hand nehmen, um der Telekom Kunden abzuluchsen. Dabei gibt man sich selbstbewusst. "Wir haben 82 Millionen Zielgruppen", heißt es auch bei Arcor. Denn für jeden der Einwohner Deutschlands wolle man Maßgeschneidertes bieten. Und deshalb gehe es in der Kampagne nicht um eine Mittelstandsfamilie mit mittlerem Einkommen und zwei Kindern, sondern um Sabine und Jörg Petersen.

Man will den Claim "Es ist für dich" offenbar auf vielen Ebenen umsetzen. "Wir wollen den Menschen das Gefühl geben, dass nur Arcor in ihrem Sinne handelt", heißt es beim Unternehmen. Eine Woche nach dem aktuellen TV-Spot wird ein zweiter folgen. Mediagenturen der Arcor-Kampagne sind TKM Starcom (Planung) sowie Media Team OMD, beide Düsseldorf.
Meist gelesen
stats