Aral kappt Stellen in Marketing und Vertrieb

Mittwoch, 15. März 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Aral BP plc. Sparprogramm Vertrieb Sparkurs


Der britische Mineralölkonzern BP verordnet seiner deutschen Tankstellen-Tochter Aral ein hartes Sparprogramm. Bis Ende 2007 will BP bei der blau-weißen Marke 500 Stellen in Marketing und Vertrieb abbauen. Der Schwerpunkt der Personalkürzungen, die durch Abfindungen und Frührente erreicht werden sollen, liegt nach Darstellung eines Aral-Sprechers auf "Vertriebseinheiten für Mineralölprodukte". Am härtesten von den Kürzungen betroffen ist die Bochumer Zentrale von Aral, in der 250 von insgesamt 1400 Stellen wegfallen sollen. Zudem will BP bei seinem deutschen Tankstellenbetreiber jährlich 150 Millionen Euro durch ein Kostensenkungsprogramm einsparen. Während ein Drittel dieser Summe auf die Stellenkürzungen entfällt, sollen 100 Millionen Euro durch durch die Einsparung von Sachausgaben erreicht werden. Dazu gehört auch die "Überprüfung von Werbemaßnahmen", so ein Aral-Sprecher gegenüber HORIZONT. Als Begründung für den Sparkurs führt das Unternehmen den harten Wettbewerb im Tankstellenmarkt sowie den rückläufigen Absatz von Kraftstoffen an. jh

Meist gelesen
stats