Apple streicht Computer aus seinem Firmennamen / iPhone kommt im Herbst

Mittwoch, 10. Januar 2007
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Apple Firmennamen iPod Computer iPhone Steve Jobs Apple iTunes


Der US-Konzern Apple Computer läutet eine neue Ära ein. Um der Entwicklung vom Computerhersteller zum Anbieter von Unterhaltungselektronik-Produkten Rechnung zu tragen, streicht der Erfinder des weltweit erfolgreichsten MP-3-Players iPod den Begriff Computer aus seinem Firmennamen. Apple-CEO Steve Jobs begründet die Entscheidung damit, dass der Konzern bereits heute einen erheblichen Anteil seines Umsatzes nicht mehr mit Computern, sondern mit dem Verkauf der Produkte aus der iPod-Familie sowie von Musik und Filmen aus dem iTunes-Store macht. Im vorigen Quartal setzte Apple knapp 1,6 Milliarden der insgesamt 4,8 Milliarden US-Dollar mit Musikplayern um. Mit dem Online-Musikshop iTunes, iPod-Zubehör sowie anderen Produkten aus dem Geschäftsbereich Musik erwirtschaftete das Unternehmen 452 Millionen US-Dollar Umsatz. Zu dieser Entwicklung passt die Ankündigung von Jobs, dass Apple im Juni in den USA mit dem so genannten iPhone in den Handymarkt einsteigen wird. Das Produkt, das hierzulande im 4. Quartal auf den Markt kommen soll, vereint die Funktionalitäten des iPod mit denen herkömmlicher Mobiltelefone und bietet darüber hinaus noch die vom Blackberry bekannte E-Mail-Funktion. Experten erwarten daher, dass Apple mit dem iPhone den etablierten Handyherstellern Probleme bereiten könnte.

Dass Apple für sein Handy den Markennamen iPhone nutzen darf, liegt an der Gesprächsbereitschaft des IT-Riesen Cisco, der seit 1996 im Besitz des Markennamens ist. US-Medienberichten zufolge haben sich die Konzerne darauf verständigt, dass Apple den Markennamen nutzen darf. mas



Meist gelesen
stats