Apple motiviert Windows-Kunden zum Umstieg

Dienstag, 11. Juni 2002

Computerhersteller Apple ist in den USA mit einer neuen Kampagne on Air. Unter dem Motto: "Real People" will Apple Windows-Kunden zum Umstieg auf sein Betriebssystem motivieren. Verbrauchern, die sich mit der Technologie nicht gut auskennen, wird in Apple-Shops geholfen: Mitarbeiter überspielen die Dateien.

Dazu schaltet das Unternehmen Anzeigen in renommierten Magazinen wie "Time" und "Newsweek". Außerdem ist ein TV-Spot geplant. Verantwortlich zeichnet der Dokumentar-Filmer Errol Morris, der beim Film "The Thin Blue Line" Regie führte. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen ehemalige Windows-Nutzer, die über ihre Gründe für den Wechsel zum Apple-Betriebssystem und ihre Erfahrungen berichten.

Laut Apple wurde den Testimonials nicht vorgegeben, was sie sagen sollen. Steve Jobs: "They are real people." Bei der neuen Kampagne handelt es sich um den größten Auftritt von Apple seit der "Think different"-Kampagne (Agentur: TBWA/Chiat/Day, Playa del Rey). Laut Brancheninsidern investiert Apple rund 50 Millionen Dollar (53 Millionen Euro) in die "Real People"-Kampagne.
Meist gelesen
stats