Apple: Pressekonferenz zu iPhone 4-Problemen

Donnerstag, 15. Juli 2010
Das iPhone 4 macht Ärger
Das iPhone 4 macht Ärger

Das könnte spannend werden: Am Freitag lädt Apple zu einer Pressekonferenz ins Hauptquartier in Cupertino. Apple, jenseits der Produktevents eher pressescheu, sieht sich offenbar zu dem Schritt genötigt, nachdem es massive Kritik wegen der Empfangsqualität und Antennenproblemen beim neuen iPhone4 hagelte. Die Probleme kratzen nicht nur am Image der Marke. Verbraucher in den USA reichten Sammelklagen ein. Analysten in den USA rieten Apple bereits zu einer Rückruf-Aktion. Das würde Apple 1,5 Milliarden US-Dollar kosten.

Auch die US-Variante der Stiftung Warentest senkte den Daumen über dem iPhone 4, nachdem die Tester feststellten, dass die Empfangsleistung des iPhone 4 tatsächlich gestört werde, wenn man das Gerät in bestimmten Positionen in der Hand halte. Apple selbst hat die Probleme in der Vergangenheit immer klein geredet. ork
Meist gelesen
stats