App Store: Apple torpediert Amazon

Dienstag, 22. März 2011
Bei Amazon im "Appstore" für lau: Angry Birds
Bei Amazon im "Appstore" für lau: Angry Birds
Themenseiten zu diesem Artikel:

Apple Amazon Appstore Android Keule USA Microsoft


Keine 24 Stunden war der Software-Shop für Android-Handys von Amazon im Web, schon sah sich das Online-Kaufhaus mit einer Klage konfrontiert. Apple packte vor einem US-Bezirksgericht die juristische Keule aus. Grund: Amazon nannte seinen Shop "Appstore" und das klingt eben sehr nach dem "App Store" von Apple. In dem Onlinekaufhaus will Amazon Apps für Android-Smartphones anbieten und damit eine Alternative zum Android Marketplace schaffen. Zum Start lockt Amazon unter anderem mit einer kostenfreien Bezahl-App pro Tag, allerdings vorerst nur in den USA.

Apple reklamiert den Begriff "App Store" exklusiv für sich. Bereits 2008 hatte sich Apple den Begriff "App Store" als Handelsmarke schützen lassen. Die Zusammenschreibung des Namens bei Amazon sieht Apple bereits als Markenrechtsverletzung. Die Verwendung würde die Kunden verwirren, weil Apple über seinen eigenen App Store Anwendungen für das Betriebssystem iOS verkauft. Apple befindet sich auch mit Microsoft in einen Rechtstreit um den Begriff. Aus Sicht von Microsoft ist er zu allgemein, um geschützt zu werden.

Der Rechtstreit ist damit auch Ausdruck des boomenden Marktes mit Programmen für Smartphones und Tablet-Computer. Bislang wurden im Apple App Store rund zehn Milliarden Mini-Programme heruntergeladen. ork
Meist gelesen
stats