Angst ist Beifahrer bei Auslandsfahrten mit dem eigenen Pkw

Freitag, 05. Mai 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Auslandsfahrt Unfall Dreieich


Wenn die Bundesbürger mit ihrem Auto ins Ausland fahren, ist bei der Mehrheit die Angst der ständige Begleiter. Etwa 59 Prozent fürchten, dass bei einem Unfall der andere Beteiligte nicht ausreichend versichert ist. Dabei sind ostdeutsche Autofahrer mit einem Anteil von 66 Prozent noch ängstlicher als Frauen, von den 63 Prozent diese Sorge haben. So lauten die Ergebnisse einer Umfrage des Autoversicherers Sicher Direct aus dem hessischen Dreieich. Dabei befürchtet etwa die Hälfte (49 Prozent) der Autofahrer, dass ihre Fremdsprachenkenntnisse nicht ausreichen. Wieder stehen die ostdeutschen Wagenlenker an der Spitze: 54 Prozent aus den neuen Bundesländer fürchten Sprachprobleme und 51 Prozent der Frauen.
Meist gelesen
stats