Alles für den Multichannel: Real geht zur zweiten Runde des "Real Deal" in's Fernsehen

Donnerstag, 28. Februar 2013
-
-

Zu den größten Herausforderungen des Handels gehört es derzeit, die selbst entwickelten digitalen Vertriebs- und Kommunikationskanäle im Bewusstsein der Kunden zu verankern. Eine besonders effektive Variante scheint die Metro-Tochter Real gefunden zu haben, die seit dieser Woche mit ihrem "Real Deal" in die zweite Runde geht und die Online-Promotion erstmals sogar im Fernsehen bewirbt.
Als Real im Oktober 2012 zum ersten Mal zur Jagd auf den täglich wechselnden und nur in limitierter Auflage verfügbaren "Real Deal" blies, hatte das Unternehmen sich in der begleitenden Kampagne noch auf kostengünstigere Print- und Radiowerbung beschränkt. "Die Werbeaktion im letzten Jahr war eine Premiere," sagt Dirk Koenigsfeld, Bereichsleiter Marketing. In der Fortsetzung gibt es allerdings zwei wesentlichte Änderungen am von der Kölner Agentur Zum Goldenen Hirschen kreierten Auftritt. Zum einen wurden die bisherigen Werbemittel durch eine TV-Kampagne ersetzt, zum anderen verliert der digitale Auftritt real.de in der neuen Kampagne seinen Informationsvorsprung. 2012 konnten sich User der Unternehmens-Site sowie Empfänger der Newsletter schon am Vortag über den verfügbaren Deal informieren, während die Nutzer der klassischen Medien sich noch am gleichen Tag zum Einkauf entscheiden mussten.

Diese Strategie sollte die Abonenntenzahlen des Newsletter und den Traffic auf Real.de in die Höhe treiben. Mit der reichweitenstärkeren TV-Kampagne ist eine ähnliche Mediendramaturgie allerdings nicht zu verwirklichen. Denn die Spots werden im Aktionszeitraum täglich auf ARD, ZDF und verschiedenen Privatsendern ab 18.00 Uhr ausgestrahlt. Zu diesem Zeitpunkt wären potenzielle Neukunden auch durch besonders lukrative "Real Deals" wohl nicht mehr zum spontanen Einkaufstripp zu verführen.

Der Wachstumsimpuls für die digitalen Kanäle dürfte in diesem Jahr also spürbar schwächer ausfallen. Allerdings haben die Newsletter-Empfänger immer noch den Vorteil, dass sie sich eine komplette Übersicht über die jeweiligen Tagesdeals sowie den „Deals der Woche" aus dem Food- und Non-Food-Sortiment verschaffen können. cam
Meist gelesen
stats