Aldi testet erneut Verzicht auf Tageszeitungen

Freitag, 07. Januar 2011
Aldi verzichtet mal wieder auf Printwerbung
Aldi verzichtet mal wieder auf Printwerbung

Aldi macht's noch einmal. Nach einem ersten Testlauf im vergangenen Jahr verzichtet Aldi Süd in einer weiteren Region auf Printwerbung. Seit Anfang 2011 hat sich der Discounter in Nordrhein-Westfalen aus vier Regionalausgaben der „WAZ" zurückgezogen. Das berichtet der HORIZONT-Schwestertitel „Lebensmittel Zeitung". Statt der bislang zweimal wöchentlich geschalteten Anzeigen in der Tageszeitung versucht der Discounter, seine Kunden nun durch die Direktverteilung von Handzetteln zu erreichen. In den betroffenen Städten Mülheim, Duisburg, Oberhausen und Bottrop werden die Kunden sogar in den Märkten auf Plakaten darüber informiert, dass die Angebote künftig direkt in den Briefkasten flattern - und nicht mehr der Zeitung beiliegen.

Der im März 2010 begonnene Test in Süddeutschland scheint das Unternehmen auf den Geschmack gebracht zu haben - jedenfalls ist Aldi zu Jahresbeginn in den Testregionen nicht in die Tageszeitungen zurückgekehrt, schreibt die „LZ". Eine Totalabkehr vom Medium Print sehen Beobachter zwar noch nicht kommen. Angesichts des Leserschwunds bei Zeitungen prüfe Aldi aber verstärkt Alternativen zur Zeitungswerbung, mit der sich maximal noch 60 Prozent der Haushalte erreichen ließe - Aldi hingegen sucht eine Abdeckung von über 80 Prozent. mh
Meist gelesen
stats