Aldi lässt Schweizer kalt

Freitag, 02. März 2007

Die Kunden in der Schweiz reagieren eher desinteressiert auf den Markteintritt von Aldi und Lidl in der Schweiz. 22 Prozent aller Schweizer freuen sich über die neuen Händler, 15 Prozent ärgern sich darüber. Die klare Mehrheit (60 Prozent) der Befragten lässt der Markteintritt der deutschen Detail-Discounter allerdings kalt. Das ergab eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts Demoscope in der deutschen und französischen Schweiz. Dieses Ergebnis überrascht: Der Markeeintritt hatte eine breite Debatte darüber ausgelöst, inweiweit die Discounter das Preisgefüge erschüttern könnten und Händlern wie Migros, Coop und Denner den Rang ablaufen. Inzwischen betreibt Aldi 29 Filialen mehrheitlich in der Ostschweiz, Lidl ist noch in Verhandlungen für geeignete Standorte. ork
Meist gelesen
stats