Alcatel wehrt sich gegen Handy-Piepser

Freitag, 06. August 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Alcatel Frankreich Kinospot Jacques Combet


Gegen die unsäglich nervigen Menschen, die glauben, auch im Kino das Telefonieren mit Handy nicht sein lassen zu können, wehrt sich in Frankreich nun ein Kinospot (Agentur: Devarrieux Villaret). Überraschend: Auftraggeber des Spots ist Alcatel - der weltweit viertgrößte Hersteller von GSM-Handys. Jacques Combet, Chef des Handy-Geschäfts bei Alcatel, zu den Gründen für eine solche Kampagne: "Der rücksichtslose Gebrauch von Handys - dazu zählt vor allem das Klingeln in den unmöglichsten Situationen - sorgt für ein negatives Image des gesamten Marktes." Daß Alcatel dies verstanden hat, belegen in eindrucksvoller Weise die beiden Kinospots. Im ersten Commercial wird der nervende Handytelefonierer von den Karatekämpfern des Kinofilms mit Sandalen beworfen. Und im zweiten wird er zunächst von der Leinwand aus mit Pfeilen gespickt und schließlich skalpiert - alles unter dem zustimmenden Applaus der anwesenden Kinogäste.
Meist gelesen
stats