Airlines sollen Komplettpreise ausweisen

Montag, 17. Juli 2006

Nach den Plänen von EU-Verkehrskommissar Jacques Barrot sollen Flugesellschaften ihre Preise in der Werbung künftig inklusive aller anfallenden Kosten ausweisen. Nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" hat Barrot einen entsprechenden Regulierungsentwurf vorbereitet, über den die Kommission in dieser Woche beschließen soll. Damit will der Kommissar Lockvogelangebote unterbinden, mit denen vor allem die Low-Cost-Carrier um Kunden werben. So finden sich immer wieder Flüge für einen Euro, die mit Steuern und Gebühren dann doch ein Vielfaches kosten. "Die Verbraucher werden in die Irre geführt durch scheinbar interessante Preisangebote und erfahren den ganzen Tarif erst, wenn sie zahlen", zitiert die "FTD" aus dem Begleitdokument Barrots. Folgt die Kommission Barrots Vorschlag müssten noch das Europaparlament und die Mitgliedsstaaten zustimmen. pap

Meist gelesen
stats