Affäre um Tatjana Gsell: Modelabel setzt Partnerschaft mit Ex-Penthouse-Model aus

Freitag, 19. Februar 2010
Tatjana Gsell (rechts) mit Ayfer Arslan
Tatjana Gsell (rechts) mit Ayfer Arslan

Tatjana Gsell droht nach den jüngsten Negativ-Schlagzeilen weiteres Ungemach. Das kalifornische Modelabel Savee Couture hat aus der sogenannten "Führerscheinaffäre" nun die Konsequenzen gezogen und die Zusammenarbeit mit dem Ex-Penthouse-Model bis auf weiteres ausgesetzt. Die Ex-Partnerin von Prinz Ferfried von Hohenzollern war kürzlich vom Amtsgericht Frankfurt wegen zweier im Drogen- und Alkoholrausch verursachter Autounfälle zu einer Geldstrafe von 46.000 Euro verurteilt worden. Auch ihren Führerschein ist die 38-Jährige los.

Da Gsell nach Darstellung von Savee Couture für ihren Werbepartner nicht mal mehr erreichbar ist, sieht Ayfer Arslan, Inhaberin des deutschen Vertriebs, keine Basis mehr für eine Zusammenarbeit und spricht von "unkalkulierbaren Folgen für das Image" der kalifornischen Modemarke. In Zukunft werde Savee Couture in der Kommunikation auf das Credo „Weniger Prominenz, mehr Glamour“ setzen. Gsell war unter anderem auf Modenschauen und Events für Savee Couture aufgetreten. mas
Meist gelesen
stats