Adidas wird Nummer 2 in der Welt

Montag, 03. August 1998

Einen Tag vor der offiziellen Bekanntgabe der Bilanzzahlen von Adidas bringt die "Sportartikelzeitung SAZ" eine frohe Botschaft für das Herzogenauracher Unternehmen: Adidas ist im vergangenen Jahr zum zweitgrößten Sportartikel-Hersteller in der Welt aufgestiegen. Der Adidas-Konzern steigerte seine Geschäfte im vergangenen Jahr um 42 Prozent auf 6,7 Milliarden Mark. Eine Entwicklung, die sich auch im ersten Halbjahr 1998 widerspiegelt: Adidas steigerte ihren Umsatz in den ersten 6 Monaten dieses Jahres von rund 3,1 Milliarden Mark auf 4,9 Milliarden Mark. Neuerwerbung Salomon sorgte im selben Zeitraum jedoch für einen unterproportionalen Gewinn: das Ergebnis vor Steuern stieg auf von 352 Millionen Mark auf etwa 380 Millionen MArk, das Nettoergebnis wuchs um 7 Millionen Mark auf etwa 235 Millionen Mark. Mit diesen Zahlen konnte Adidas den US-Konzern Reebok auf den dritten Platz verdrängen. Auf Platz eins der zehn größten Sportartikelhersteller steht weiterhin das US-Unternehmen Nike. Viertgrößter Hersteller ist nach Angaben der SAZ weiterhin der japanische Mizuno-Konzern, gefolgt von Fila (Italien).
Meist gelesen
stats