Adidas startet weltweite Kampagne für Laufschuhtechnologie "Boost"

Donnerstag, 28. Februar 2013
Mit Anzeigen trommelt Adidas für den "Energy Boost"
Mit Anzeigen trommelt Adidas für den "Energy Boost"


Das Jahr 2013 ist, gemessen am Olympia- und Fußball-EM-Jahr 2012, arm an großen Sportevents. Für Adidas gleich in zweifacher Hinsicht ein Grund, um aggressiv um Läufer zu werben: Zum einen beansprucht kein Mega-Event die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit, zum anderen sind nun Budgets für groß angelegte Running-Kampagnen frei. Noch im März wird die Marke mit den drei Streifen eine weltweite Kampagne für ihre neue Laufschuh-Technologie "Boost" starten. Den Startschuss für das Lauf-Jahr 2013 gab Adidas bereits Mitte Februar in New York, als die Herzogenauracher ihre neue Laufschuh-Technologie "Boost" vorstellten. Die gemeinsam mit BASF entwickelte Dämpfungseinheit soll Joggern ein "völlig neues Laufgefühl" bescheren – und Laufsportspezialisten wie Asics und Brooks Kunden abjagen. Seit dieser Woche ist die Technologie erstmals in dem Modell "Energy Boost" im Handel verfügbar.

Begleitet wird die Produkteinführung mit einer weltweiten Kampagne, die im März startet. Zu den hierzulande geplanten Aktivitäten gehören Printanzeigen in Titeln wie "Runners World", "Fit for Fun" und "Men’s Health" sowie diverse Out-of-Home-Maßnahmen. Zudem wird in knapp 400 deutschen Kinos ein Spot für die Boost-Technologie zu sehen sein (siehe Video oben). Die Adaption der ursprünglich von den US-Agenturen Fiction und Sockeye konzipierten Kampagne besorgten Heimat, We are Social (Social Media) und Carat Hamburg (Media).

Der Schwerpunkt der Aktivierungsmaßnahmen liegt auf Social Media. So wird auf der Facebook-Fanpage von Adidas Running eine "Boosters Community" eingerichtet, in der sich die Zielgruppe der "young urban runner" austauschen kann. Abgerundet werden die Social-Media-Mechanismen durch eine Händlersuche via Facebook und die Verknüpfung mit anderen Plattformen wie Spotify. Zudem sollen exklusive Events und Produkttests sowie "Boost-Runs" in mehreren deutschen Großstädten interessierte Laufsportler zum Mitmachen einladen. Gegen Ende des Jahres soll ein kreatives Update der Kampagne folgen. ire
Meist gelesen
stats