Accor erweitert Markenportfolio in Deutschland

Mittwoch, 04. April 2001

Bis zum Jahr 2003 will der französische Hotelkonzern Accor die Marke Suite-Hotel auch in Deutschland einführen. Die neue Kette, die in der Testphase bereits in Frankreich am Markt ist, wird zwischen den beiden Accor Zwei- und -Drei-Sterne-Hotelmarken Ibis und Novotel positioniert. "Wir wollen damit Gäste ansprechen, die sich selbst organisieren wollen", umreißt Michael Mücke die Zielgruppe. Mücke wird den Aufbau der Suite-Hotels in Deutschland betreuen und ist als Generaldirektor bei Accor Deutschland für die Economy-Marken Etap und Formule 1 zuständig. Die Suite-Hotels haben Zimmer ab 30 Quadratmeter mit Küchenzeile, keine hoteleigenen Restaurants und sollen ausschließlich in Großstadtzentren eröffent werden. Zur Accor-Gruppe in Deutschland gehören außerdem Sofitel, Pannonia und Mercure. Pannonia wird seit 1. Januar unter dem Dach von Mercure geführt und als eigene Marke vom Markt genommen.
Meist gelesen
stats