AUMA wirbt im Ausland für Messestandort Deutschland

Freitag, 16. Januar 2004

Der Ausstellungs- und Messeausschuss der deutschen Wirtschaft (AUMA) unterstützt das Auslandsmarketing der deutschen Messeveranstalter mit einer neuen Kampagne unter dem Slogan "Messen made in Germany". Die neuen Broschüren in sieben Sprachen und das Anzeigen- und Plakatmotiv ersetzen die bisherige Marketing-Linie "Messeplatz Deutschland". Das Layout entwickelte die Agentur CCL in Berlin.

Die Broschüre wird nur im Ausland vertrieben. Sie erscheint in einer Auflage von 130 000 Exemplaren in deutsch, englisch, spanisch und französisch. Darüber hinaus werden in Kooperationen mit Auslandshandelskammern und weiteren Partnern rund 25 000 Exemplare in chinesisch, koreanisch und arabisch vertrieben. Die Plakate stellt der AUMA vorrangig den Informationsstellen für deutsche Messen im Ausland zur Verfügung. Außerdem werden die Plakate auf den Informationsständen bei offiziellen deutschen Auslandsmessebeteiligungen eingesetzt. ork
Meist gelesen
stats