AOL trommelt weiter für DSL-Anschlüsse

Dienstag, 10. Oktober 2006
AOL wirbt mit Transparenz
AOL wirbt mit Transparenz

Ungeachtet des jüngst vereinbarten Verkaufs seiner Internet-Zugangssparte an Telecom Italia wirbt der Hamburger Onlinedienst AOL Deutschland mit einer neuen TV-Kampagne um Kunden für schnelle DSL-Anschlüsse. In Kürze wird die zuständige Düsseldorfer Mediaagentur Mediaedge CIA zwei von Goldammer in Hamburg entwickelte 45-sekündige Direct Response Spots (Produktion: Ferry Film & TV Produktions, Hamburg) auf reichweitenstarken Privatsendern schalten. Die Spots, bei denen es um Sicherheit und neue AOL-Angebote geht, sind Teil der von Scholz & Friends Hamburg entwickelten Herbstpromotion mit dem Titel "AOL Echtpreis-Garantie", die auch Anzeigenschaltungen einschließt. Dabei werden individuelle DSL-Pakete zum Komplettpreis angeboten, um auf die Sorge der Verbraucher vor versteckten Kosten bei DSL-Angeboten einzugehen.

"Wir wollen das bestehende Vertrauen der Kunden in die Marke AOL mit der Promotion stärken und gleichzeitig ein attraktives DSL-Angebot machen", sagt Marc-Nicolas Oerke, Director Marketing Communication AOL Deutschland.

AOL hatte kürzlich angekündigt, seine Internet-Zugangssparte inklusive der DSL-Technologie für 675 Millionen Euro an Telecom Italia verkaufen zu wollen. Bis der Deal abgeschlossen ist werden aber noch bis zu sechs Monate vergehen. Bis dahin wird AOL sein Zugangsgeschäft wie bisher weiterbetreiben und auch für die Angebote werben. Für die aktuelle Kampagne steht ein einstelliger Millionenbetrag bereit. mas

Meist gelesen
stats