AOL Deutschland steigt ins Telefonie- und Hardwaregeschäft ein

Montag, 06. September 2004

Beim Hamburger Onlinedienst AOL Deutschland steht ein weit reichender Strategiewechsel an. "AOL wird im nächsten Jahr zu einem ganz anderen Unternehmen", sagte Stan Laurent, Geschäftsführer von AOL Deutschland der "FAZ". In Zukunft wolle AOL ins Hardwaregeschäft einsteigen und etwa MP3-Player anbieten. Außerdem sei ein Einstieg ins Telefongeschäft noch im Verlauf dieses Jahres vorgesehen. Um die Internet-Telefonie zu einem Massenmarkt zu machen, sei es allerdings notwendig, DSL zum Haupttelefonanschluss zu machen.

Um die Nachfrage anzukurbeln, startet AOL Deutschland in dieser Woche wie berichtet eine breit angelegte Werbekampagne für seine DSL-Pakete. Dafür nimmt das Unternehmen einen unteren achtstelligen Etat in die Hand. Inzwischen hat AOL in Deutschland rund 600.000 DSL-Kunden und ist damit die Nummer drei auf dem Markt. Marktführer ist weiter die Telekom-Tochter T-Online, die Mitte 2004 etwa 2,62 Millionen Kunden hatte. United Internet hat 825000 Kunden. mas
Meist gelesen
stats