AGOF: Internet hat hohes Zielgruppenpotenzial für Touristik-Branche

Montag, 28. April 2008
Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung
Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung

Das Internet wird von rund 84 Prozent der Internetnutzer in Deutschland als Informationsmedium zur Reiseplanung genutzt. Das hat die aktuelle Sonderauswertung "Reise & Touristik" der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) aus Frankfurt ergeben. Damit könne vom Netz als zentrale Werbe- und Marketingplattform für die Touristik-Branche gesprochen werden. Über drei Viertel (77 Prozent, 30,98 Millionen) der Internetnutzer sind an Reise- und Touristikprodukten interessiert. 33,87 Millionen der 40,23 Millionen User (84,2 Prozent), die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben, informieren sich bezüglich ihrer Reiseplanung im Netz. Über die Hälfte (53,1 Prozent, 21,37 Millionen) der Onliner hat bereits einen Urlaub online gebucht, und zwei von drei Nutzern, die sich im Netz über Reise- und Touristikprodukte informiert haben, wurden auch zu Online-Käufern.

Die elfte Branchenauswertung der AGOF basiert auf den Daten der Internet Facts 2007-IV und zeigt die online anzutreffenden Potenziale für die Reise- und Tourismusbranche im Hinblick auf Produkt­interesse, Online-Informationssuche, Online-Kauf sowie Online-Infor­mation UND Online-Kauf (Online-Conversion). Unter dem Oberbegriff Reise & Touristik wurden dabei die folgenden Produktgruppen zu­sammengefasst: Flug- und Bahntickets, Hotels für Urlaubs- und Geschäftsreisen, Mietwagen, Urlaubs- und Last-Minute-Reisen.

Basis für die Sonderauswertung ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, das heißt Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben. Der WNK umfasst für die Internet Facts 2007-IV 40,23 Millionen Menschen ab 14 Jahren, das entspricht 62,1 Prozent der deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren (64,82 Millionen). jm
Meist gelesen
stats