700 Gäste feiern HORIZONT-Preisträger in Frankfurts Alter Oper

Freitag, 22. Januar 1999

Rund 700 Branchenvertreter feierten am Donnerstag bei einer festlichen Preisverleihung in der Altern Oper in Frankfurt die HORIZONT-Männer des Jahres 1998: Lothar Späth, Vorstandsvorsitzender derJenoptik AG, Hubertus von Lobenstein, Geschäftsführer Saatchi & Saatchi Advertising und Claus Larass, Vorstand Zeitungen Axel Springer Verlag AG. Im Vorfeld der Verleihung diskutieren vier Branchengrößen unter der Moderation von HORIZONT-Chefredakteur Christian Ickstadt über das Thema Fusionen, Marken, Images – Herausforderungen im globalen Zeitalter. Die These von Prof. Vilim Vasata, BBDO: "Fusionen werden von der Erotik des Shareholder Values bestimmt." Rewe-Chef Hans Reischl erwartet inder europäischen Handelslandschaft in der nächsten Zeit keine Megafusionen und sieht dafür auch keine Sympathien seitens der Verbrauchers: "Mammutfusionen haben keine Akzeptanz in der Bevölkerung".Eine der größten Fallen, in die fusionierende Unternehmen nach Ansicht von Bernhard Huber, Mangaging Direktor Germany von Kraft Jacobs Suchard Bremen, tappen können, ist "die Marken zu vernachlässigen. "Starke Marken werden unter einem neuen Dach stärker, schwache laufen Gefahr, eliminiert zu werden", so Huber. Für Leonhard Fischer, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Dresdner Bank AG, haben Fusionen häufig einen defensiven Charakter und sind technologiegetrieben: "Immer am Ende einertechnologischen Entwicklung haben sich bestehende Industrien zusammengeschlossen, um ihre Positionzu verteidigen."
Meist gelesen
stats