45-plus-Generation bemängelt Materialismus der Gesellschaft

Montag, 14. November 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

Materialismus Reader's Digest Deutschland


Über 45-Jährige stehen den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen kritisch gegenüber. Dies ergibt sich aus der neuen Auflage der Studie "45 plus" von Reader's Digest. Danach sehen 79 Prozent der Best-Ager einen Verfall der Traditionen in Deutschland, 95 Prozent sind zudem der Ansicht, dass materielle Werte eine zu hohe Bedeutung haben. 86 Prozent zweifeln überdies die Glaubwürdigkeit der Politik an, und 71 Prozent fürchten, dass das soziale Engagement schwindet. Die Betonung der Bedeutung der Best-Ager, die in den vergangenen Jahren im Marketing bemerkbar ist, ist bei den Befragten noch nicht registriert worden: 80 Prozent finden, dass die Gesellschaft noch immer von einem Jugendwahn beherrscht ist. Reader's Digest beleuchtet die "Generation 45 plus" seit 1999. Die nun erschienene 7. Studie basiert auf der Auswertung von knapp 2600 Fragebögen. kj



Meist gelesen
stats