14. Deutsche Sponsoringtage locken mit prominenten Preisträgern und hochwertigem Kongressprogramm

Donnerstag, 16. Oktober 2008

Wenn sich am Donnerstag, 23. Oktober, um 19.30 Uhr die Plätze im Saal des Steigenberger Airport Hotels zu Frankfurt füllen, wird ein Gast dabei sein, den man selten in der Öffentlichkeit sieht - es sei denn man sitzt regelmäßig im Ehrengastbereich der TSG Hoffenheim. Dietmar Hopp wird als Player des Jahres 2008 gekürt und es ist gewiss, dass die zeremoniellen Stunden ohne die derzeit in den deutschen Stadien üblichen Störungen verlaufen werden.

Der Kongress

Die 14. Deutschen Sponsoringtage von HORIZONT SPORTBUSINESS gehen am 22. und 23. Oktober im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt über die Bühne. Der Mittwoch steht im Zeichen des Seminars „Sport, Recht und Research", Donnerstag ist Kongresstag, der von 10 bis 18 Uhr Programm bietet. Ab 19.30 Uhr werden die HSB-Awards an Dietmar Hopp, Uwe Schwenker und Britta Heidemann vergeben. Information und Anmeldung unter: sabrina.pommeresch@conferencegroup.de.

Die Würdigung des Hoppschen Schaffens ist einer der Höhepunkte des Kongresses, der am Mittwoch, 22. Oktober, beginnt. Dem Seminartag zum Thema „Sport, Recht und Research", der von der Frankfurter Kanzlei Ashurst und IFM Sports, Karlsruhe, gestaltet wird, folgt der Donnerstag, 23. Oktober, mit einem Diskussions-, und Vortragsprogramm.

Los geht es mit der hochspannenden Thematik „Investment Fußball - was der Fall der 50+1-Regelung für die Clublandschaft bedeuten könnte". Mit dabei sind zwei Protagonisten des nationalen Clubfußballs - mit unterschiedlicher Auffassung, welchen Weg die Liga in der Investoren-Frage gehen soll. Heribert Bruchhagen, Boss von Eintracht Frankfurt, ist skeptisch, was die Öffnung des Oberhauses für Financiers à la Abramovitsch angeht. Sein Pendant bei Hannover 96, Martin Kind, propagiert die Liberalisierung.

Des Weiteren geht es um die Lage im Wintersport-Business, die Zukunft der TV-Vermarktung im Fußball und Trends im europäischen Sponsoring. Der Frage, mit welchen Strategien Sponsoren auf Probleme wie Doping reagieren sollen, gehen Agentur- und Unternehmensvertreter wie Katalin Wimhoff, Director Head of Events & Sponsoring Dresdner Kleinwort, nach.

In einer Pro&Contra-Diskussion offenbaren zwei Agentur-Geschäftsführer unterschiedliche Haltungen zum Thema Ambush-Marketing: Axel Achten, DSM, und Martin Platzer, MPM Sponsoring Consulting. Um die Strategien von Media-Entscheidern schließlich geht es in einem Gespräch mit Andreas Nassauer, Deutsche Telekom, und Andrea Malgara, SevenOne Media. HSB
Meist gelesen
stats