120 Sekunden Energie: Nissan setzt beim Juke-Launch auf Überlänge

Dienstag, 21. September 2010
-
-

Nissan rückt den Juke in den Mittelpunkt seiner Kommunikationsaktivitäten. Wenige Wochen vor dem Marktstart in Deutschland startet der japanische Autobauer eine massive Werbekampagne für den stadttauglichen SUV. Was die Spendings angeht, lässt sich Nissan nicht lumpen. Der TV-Spot, der gerade auf reichweitenstarken Sendern angelaufen ist, hat eine Länge von 120 Sekunden. Im oberen Rand des Commercials wird entsprechend während des gesamten Spots der Hinweis "Dauerwerbesendung" eingeblendet.


Nissan und die zuständigen Agenturen TBWAG1 und TBWAParis haben die Messlatte hoch gelegt, wenn nicht sogar zu hoch. In der offiziuellen Pressemitteilung wird die Kampagne gar als "herausragendes Werk" bezeichnet, das die europäischen Betrachter beeindrucken und der Marke Nissan eine ganz neue Wahrnehmung bei den Kunden verschaffen werde. "Unser Ziel war es, eine Kampagne zu kreieren, die genauso herausragend ist wie das Fahrzeug", erklärt Alasdair McGregor, European Creative Director bei TBWAG1. Dass die Aufgabe erfüllt wurde, daran zweifelt McGregor nicht. So trage unter anderem die Arbeit von Regisseur Philippe André und - "wie so häufig in den besten Werbespots" - der Soundtrack dazu bei,  "die Bilder auf eine ganz neue Ebene" zu heben.

In dem von Wanda produzierten Commercial wird der kleine Bruder des Nissan Quashquai zu den sphärischen Klängen von Fredrika Stahls Song "Twinkle Twinkle" als Fahrzeug mit "Infectous Energy" positioniert - als ein Auto also, das alles und jeden unter Strom setzt. Der Effekt zeigt sich im Spot immer dann, wenn der Juke an Gebäuden, Maschinen oder Menschen vorbeifährt. So erwachen Straßenkehrmaschinen pötzlich zum Leben, obwohl vom Fahrer weit und breit nichts zu sehen ist. Bei den Stadtbewohnern laden sich urplötzlich die Haare statisch auf, und aus Leuchtreklamen entzündet sich ein Feuerwerk.

Nissan versucht mit der Kampagne auch neue Kundengruppen anzusprechen. Bruno Mattucci, General Manager Marketingkommunikation bei Nissan Europe, will vor allem die jüngere und männlichere Zielgruppe für Nissan-Fahrzeuge begeistern. Ziel sei es, "die Wahrnehmung von Nissan als innovative und visionäre Marke" zu verstärken, sagt Mattucci, der aus diesem Grund auch auf eine Kommunikationstrategie setzt, die er als aufrüttelnd und Unruhe stiftend beschreibt.

Neben dem Spot, der in  rund 25 europäischen Ländern geschaltet wird, kommen Werbemaßnahmen in Printmedien (Fotograf: Sven Glage), im Internet und am PoS zum Einsatz. mas
Meist gelesen
stats