10-stelliger Etat: Microsoft steckt Milliarden in Windows-8-Kampagne

Dienstag, 25. September 2012
Microsoft will mindestens 500 Millionen Lizenzen für Windows 8 verkaufen
Microsoft will mindestens 500 Millionen Lizenzen für Windows 8 verkaufen

Microsoft steht wohl vor der größten Werbeinvestition in seiner Unternehmensgeschichte. Wie jetzt bekannt wurde, will der Softwareriese einen 10-stelligen US-Dollar-Betrag in die Launch-Kampagne für Windows 8 stecken - so viel wie niemals zuvor. In Deutschland kommt Windows 8 am 26. Oktober auf den Markt.

Umsatz von Microsoft weltweit im Geschäftsjahr 2012 nach Businessbereichen (in Milliarden US-Dollar)

#CHB+101140#
Die Höhe des Etats ist eine Überraschung. Gut unterrichtete Kreise waren bislang stats von einem Werbeetat in Höhe von 500 Millionen US-Dollar ausgegangen. Dass die tatsächlichen Spendings weitaus höher liegen werden, verriet Peter Han, Vizepräsident von Microsoft und Chef des Windows-8-Teams, nun bei dem Kundenevent "Channel Link" in Orlando, zu dem Vertreter der großen PC- und Chip-Industrie geladen waren.

Han kündigte auf der Veranstaltung an, dass Microsoft einen "noch nie dagewesenen 10-stelligen Dollarbetrag" in die Marketingkampagne für Windows 8 investieren werde. Ziel sei es, in den kommenden sechs Monaten 1,6 Milliarden Kontakte zu generieren - allein jeder US-Bürger solle mindestens fünf Mal mit der Werbebotschaft konfrontiert werden.

Umsatz von Microsoft weltweit im Geschäftsjahr 2011 nach Businessbereichen (in Milliarden US-Dollar)

#CHB+101142#
Dass sich Microsoft für Windows 8 werblich derart ins Zeug legt, ist kein Wunder. Der Windows-Geschäftsbereich, der traditionell zu den stärksten Umsatzsäulen des Konzerns gehört, hat im vergangenen Jahr wohl nicht zuletzt auch wegen des Erfolgs von Wettbewerber Apple etwas geschwächelt. Während Windows 2011 mit 18,78 Milliarden Dollar noch der zweitstärkste Bereich nach Office mit 22 Milliarden US-Dollar war (siehe Chart rechts), belegt die Sparte im Geschäftsjahr 2012 nach einem leichten Rückgang auf 18,37 Milliarden US-Dollar nur noch Rang 3 nach Office mit 24 Milliarden US-Dollar und Server und Tools mit 18,67 Milliarden US-Dollar (siehe Chart oben). Da das Digital-Geschäft nach wie vor in den Kinderschuhen steckt und die Umsätze dort nur minimal von 2,5 auf 2,8 Milliarden Dollar kletterten, ist Microsoft auf den Erfolg von Windows 8 angewiesen.

Die Ziele sind ehrgeizig: Microsoft will dem Vernehmen nach mindestens 500 Millionen Lizenzen für Windows 8 verkaufen. Das seinerzeit revolutionäre Windows 7 hat sich bis Ende 2011 weltweit 525 Millionen Mal verkauft (siehe Chart).

Bestand an verkauften Lizenzen von Microsoft Windows 7 weltweit (Stand: 31. Dezember 2011)

#CHB+67344#
Wieviel sich Microsoft die Kampagne in Deutschland kosten lässt und welche Agenturen an der Werbeoffensive für Windows 8 beteiligt sind, ist unklar. Eine Anfrage von HORIZONT.NET hat Microsoft bislang nicht beantwortet. Zuletzt hat das Unternehmen seine TV-Spots von Crispin, Porter & Bogusky und Razorfish entwickeln lassen. In Deutschland waren in der Regel Wunderman (Adaption) und Universal McCann (Media) beteiligt. mas
Meist gelesen
stats