Marco Saal

Marco Saal

Weight Watchers, McFit und Co Ach lasst mir doch die Ruhe!

Montag, 28. Dezember 2015
Es ist doch jedes Jahr dasselbe: Weihnachtsgans, Karpfen und Omas Plätzchen sind noch nicht richtig verdaut, da wird man im Fernsehen schon von allen möglichen Gesundheitsaposteln verfolgt, die einem die wohl verdienten Weihnachtsleckereien madig machen. Muss das wirklich sein? Ein Aufruf für eine längere Schonfrist!
Themenseiten zu diesem Artikel:

Weight Watchers Mcfit Fitness Heimat Daniel Aminati


Man hätte förmlich die Uhr danach stellen können: Die TV-Kampagne, mit der Weight Watchers sein neues "Feel Good Programm" promoten will, lief am 26. Dezember an. Also am zweiten Weihnachtsfeiertag. Und damit ausgerechnet an dem Tag im Jahr, an dem sich die Deutschen nach in der Regel drei Festtagsmenüs innerhalb kürzester Zeit wohl am übergewichtigsten fühlen dürften - und sich am ehesten ein schlechtes Gewissen einreden lassen. Der Autor dieser Zeilen eingeschlossen. Ein perfides Spiel.
Weight Watchers ist mit seinen von Heimat entwickelten TV-Spots nicht alleine im Werbeblock unterwegs. Auch die Muckibude McFit bewirbt ihr kostenloses Probetraining derzeit im TV mit Bildern von eisern trainierenden Fitness-Helden, die mir als Normal-Schlemmendem die Festtagsstimmung gründlich verdorben haben. Die TV-Spots, in denen Trainings-Papst Daniel Aminati unter dem Motto "Mach dich krass!" zum ultimativen Abspecken aufruft, sind - mit Verlaub - noch eine Nummer krasser.
Klar, aus Sicht von Weight Watchers, McFit und Co ist es durchaus nachvollziehbar, vor dem Jahreswechsel zu werben. Wenn der Gürtel nach den Weihnachtstagen zu eng wird und die guten Vorsätze fürs neue Jahr geschmiedet werden, ist für Fitness- und Gesundheitsmarken Hochsaison.

Doch ist es wirklich klug, schon an Weihnachten dafür zu sorgen, dass einem die Gans förmlich im Hals stecken bleibt? Eher nicht. Zumindest an den Feiertagen sollte Schlemmen erlaubt sein. Und alle Fitnessketten, Diätprediger und Abnehmspezialisten sollten mal die Füße still halten. Die paar Tage Schonfrist sind sicher auch gut für die eigenen Sympathiewerte. Und nach Silvester kommt das Fitness- und Gesundheitsgeschäft ohnehin wieder auf Touren. Schon der guten Vorsätze wegen. mas 
Meist gelesen
stats