HORIZONT vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 01. Dezember 2015
© David Hein

Guten Morgen aus Frankfurt. Na, haben Sie schon das erste Türchen an ihrem Adventskalender aufgemacht? In der HORIZONT-Online-Redaktion war die Vorfreude auf Schokolade jedenfalls riesengroß. Hier kommen die wichtigsten Branchennews an diesem Dienstagmorgen.
1. Manipulationsvorwurf gegen Thomas Strerath. So viel zur gerade erst heraufbeschworenen Harmonie in der deutschen Agenturszene: Scholz-&-Friends-CEO Frank-Michael Schmidt wirft Thomas Strerath in einem offenen Brief vor, als Jurypräsident beim Effie 2015 manipuliert zu haben - zugunsten seiner eigenen Agentur. Stein des Anstoßes ist der mit Gold ausgezeichnete Astra-Case von Philipp und Keuntje, für den Jung von Matt als "beteiligte Agentur" ebenfalls die volle Punktzahl vom GWA bekommen hat. Strerath selbst hat mittlerweile geantwortet - und nutzt seine Replik dazu, das Recht am geistigen Eigentum zu verteidigen, ohne explizit auf den Manipulationsvorwurf einzugehen. 2. AOL-Chef Bob Lord geht von Bord. Der 52-Jährige, der 2013 von Razorfish zu dem Internetunternehmen kam, verlässt das Unternehmen Anfang nächsten Jahres auf eigenen Wunsch, wie er dem "Wall Street Journal" zu Protokoll gab. In seiner Zeit bei AOL hat Lord vor allem die Bereiche Programmatic und Automated Advertising vorangetrieben. Wohin es ihn künftig zieht, ist noch nicht bekannt.

3. Google schnappt sich Tesla-Chefingenieur. Personeller Coup für den Suchmaschinen-Riesen: Robert Rose wechselt vom E-Auto-Hersteller zu Google, wo er laut "Techcrunch" für die Robotics-Abteilung arbeiten und damit nur indirekt für die Entwicklung von Software für selbstfahrende Autos verantwortlich sein soll. Rose hat bereits das halbautomatische Fahrsystem für das S-Modell von Tesla entwickelt.

4. Reinhard Scolik soll BR-Fernsehchef werden. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, will der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm den ORF-Manager Scolik als Nachfolger von Bettina Reitz zur Sendeanstalt locken. Der 57-jährige Jurist und "Chefadministrator" des ORF soll dem Rundfunkrat des BR am Donnerstag präsentiert werden.

5. Apple Music macht gemeinsame Sache mit Sonos. Der Techgigant hat einen Wettbewerbsnachteil seines eigenen Streamingdienstes ausgebügelt und stellt Apple Music ab Anfang 2016 auf den vernetzten Lautsprechern des Herstellers Sonos bereit. Konkurrenten wie Spotify und Deezer sind bereits über Schnittstellen verbunden.

6. Real bringt digitales Kundenmagazin an den Start. Jetzt geht auch die Metro-Tochter unter die Magazinherausgeber: "Das Gute" heißt das Format, das anders als Produkte der Konkurrenz nicht in gedruckter Form, sondern nur digital erscheint. Mit dem thematischen Schwerpunkt auf Genuss- und Lifestylethemen hebt sich "Das Gute" dabei jedoch kaum von den Wettbewerbern ab.

7. Marketing-Stunt oder nützliche Innovation? Der Techdienst "Wired" beleuchtet die Frage, ob die jüngst vorgestellten neuen Lieferdrohnen von Amazon nur ein gut getimter Marketing-Stunt zum Höhepunkt des Weihnachtsgeschäfts sind - und kommt zu dem Schluss, dass vor allem die Menschen in den USA die Drohnen tatsächlich brauchen werden.
Meist gelesen
stats