HORIZONT vor 9 Elf Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Mittwoch, 21. Januar 2015
Oliver Samwer sprach die Keynote beim HORIZONT Award
Oliver Samwer sprach die Keynote beim HORIZONT Award
© Rocket Internet

Guten Morgen, liebe Leser. Sicherlich hängt einigen von Ihnen die After-Show-Party beim HORIZONT Award noch genauso in den Knochen wie uns. Für Sie - und natürlich für alle anderen Leser auch - haben wir ein paar erfrischende News für den Start in Tag zusammengestellt.
1. Oliver Samwer fordert mehr unternehmerischen Mut. Sich selbst bezeichnet er als den "aggressivsten Mann im Internet" - und wünscht sich mehr Nachahmer: Oliver Samwer, Mitgründer der Startup-Schmiede Rocket Internet,  hat in seiner Keynote beim HORIZONT Award deutschen Unternehmen ins Gewissen geredet und mehr Mut sowie Investitionen ins mobile Internet angeregt.

2. Fox droht Klage aus Paris. Anne Hidalgo, Bürgermeisterin der französischen Hauptstadt, will Fox News verklagen. Der US-Sender hatte im Zusammenhang mit dem Attentat auf "Charlie Hebdo" von "No-Go-Areas" für Nicht-Muslime in Paris berichtet. Das habe den Ruf der Stadt beschädigt, so Hidalgo.

3. Medienkongress I. Wenn Verlagschefs auf einem Podium aufeinandertreffen, bleiben Sticheleien in der Regel nicht aus. Umso überraschender die Einigkeit, mit der die Teilnehmer der "Elefantenrunde" beim Deutschen Medienkongress auftraten. Alle Verlage sitzen in einem Boot, das merkte man an diesem Abend. Rüsselvergleiche gab es aber trotzdem.

4. Netflix wächst weiter. Das Streamingportal hat bei seiner Expansion außerhalb der USA 2,43 Millionen neue Kunden gewonnen. Die Gesamtzahl der Abonnenten liegt nun bei 57,4 Millionen. Der Quartalsumsatz sprang um mehr als 35 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar.

5. Unilever-Manager wird Samsungs globaler Mediachef. Samsung hat einem Bericht von "Adage" zufolge Jay Altschuler von Unilever abgeworben. Seit 2006 an Bord, war er bei dem Konsumgüterriesen zuletzt Head of Global Media Innovation. Nun soll er sich bei dem koeranischen Elektronikkonzern weltweit um Planung und Einkauf kümmern.

6. Medienkongress II. Lust und Leid - so lässt sich wohl am besten die Haltung der Marketingentscheider zum Internet auf den Punkt bringen. Während Opel CMO Tina Müller darauf verwies, dass das Marketing heute die alte Forderung nach Kundenzentrierung dank digitaler Kanäle besser realisieren kann, wies Lufthansa-Top-Marketer Jens Bischof auf die Herausforderung hin, deutsche Qualitätsmarken im preisgetriebenen Internet angemessen zu positionieren.

7. Plädoyer für mehr Datenkompetenz in Medienhäusern. Für viele Verlage ist Big Data noch ein Fremdwort. Aus Sicht von Stefan Huegel und York von Heimburg zu Unrecht. Die IDG-Manager glauben, dass man sich heutzutage nicht mehr aufs "Bauchgefühl" verlassen darf und fordern Medienhäuser in einem Gastbeitrag für HORIZONT Online zu einem Paradigmenwechsel auf.

8. Wenig Aktivität auf Google Plus. Gut 2,2 Milliarden Google-Plus-Profile gibt es da draußen - allerdings setzen nur 9 Prozent davon auch Posts ab. Dabei handelt es sich mehrheitlich um Kommentare unter Youtube-Videos, berichtet "Business Insider".

9. Facebook will Zahl der Falschmeldungen reduzieren. Facebook führt ein neues Feature ein, damit Nutzer Fake-Postings, so genannte Hoaxes, besser identifizieren können. Solche Nachrichten werden künftig mit einem kurzen Hinweis markiert, heißt es in einem Blogbeitrag.

10. Düsseldorf muss Logo zurückziehen. Mit dem Logo, das BBDO vor zwei Jahren für die Stadt Düsseldorf entwickelte, hatte die Rheinmetropole von Anfang an Ärger. Nun der nächste Rückschlag: Wie "Bild" berichtet, hat die Stadt ihren Antrag auf Patentschutz des "lächelnden D" zurückgezogen. Man wolle das Logo aber dennoch weiterverwenden.

11. Bifi kürt neue Leadagentur. Ein knappes Jahr nach dem Verkauf von Bifi an den US-Fleischriesen Jack Link’s ordnet die frühere Unilever-Marke ihre Agenturbeziehungen neu. Die Werbekampagnen für die Minisalami werden in Europa künftig von BSUR entwickelt.
Meist gelesen
stats