HORIZONT vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Montag, 21. Dezember 2015
© David Hein

Guten Morgen aus Frankfurt. Diese fröhliche und besinnliche Zeit hält leider auch schlechte Nachrichten bereit: Die kommenden vier Wochen pausiert die Bundesliga. Wir dagegen halten weiterhin eisern durch! Hier sind unsere Top-News am Morgen - und damit einen guten Start in den Weihnachts-Endspurt!
1. Wie KT Neumann und Tina Müller Opel wiederbelebt haben. Die Markenkampagne "Umparken im Kopf" ist ein wesentlicher Grund dafür, dass Opel-Besitzer ihren Autoschlüssel nicht mehr verschämt verstecken müssen. Neben dem klugen Marketing tragen auch neue Produkte und ansprechendes Design zur Revitalisierung der Marke bei. CEO Karl-Thomas Neumann und CMO Tina Müller sind die Köpfe hinter der Neuausrichtung - und deswegen auch die Preisträger des HORIZONT Award 2015 in der Kategorie Marketing. HORIZONT traf die beiden Manager zum Gespräch im Adam Opel Haus in Rüsselsheim. 2. Raab verabschiedet sich ohne Rekord. Mit der letzten Ausgabe vom "Schlag den Raab" endete am Samstag Stefan Raabs TV-Karriere. Zum Abschied hatte der Entertainer noch einmal richtig starke Quoten: Insgesamt verfolgten 3,89 Millionen Zuschauer Zuschauer die Sendung (17,4 Prozent Marktanteil). Ein neuer Rekord blieb Raab damit jedoch verwehrt: Im Jahr 2010 war es ihm gelungen, mit "Schlag den Raab" die 4-Millionen-Marke zu knacken. In der jungen Zielgruppe verabschiedeten sich 2,54 Millionen Zuschauer von Raab (MA: 29,8 Prozent).

3. Apple-Chef verteidigt IT-Sicherheit. Nach den Anschlägen von Paris und San Bernadino haben US-Behörden Druck auf Internet-Unternehmen gemacht, die verschlüsselten Daten ihrer Nutzer zu offenzulegen. Dem hat Apple-CEO Tim Cook in einem TV-Interview nun eine klare Absage erteilt: Er glaube nicht, dass Privatsphäre und nationale Sicherheit ein Widerspruch seien, so Cook bei "60 Minutes". "Wir sind Amerika. Wir sollten beides haben."

4. Junge Verbraucher legen besonders viel Wert auf Markenprodukte. 16- bis 34-Jährige geben beim Einkaufen gerne mehr Geld aus, wenn es sich bei dem Objekt der Begierde um ein Markenprodukt handelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von Pricewaterhouse Coopers. Besonders bei Elektronik, Bekleidung und Lebensmitteln darf es auch etwas teurer sein.

5. Kein Vorbeikommen an "Heimkommen". Mit ihrer Weihnachtskampagne eilen Edeka und Jung von Matt derzeit von Bestmarke zu Bestmarke. Nun kommt eine weitere hinzu: In den Youtube-Charts des Monats November, die HORIZONT in exklusiver Kooperation mit Google veröffentlicht, ist der Spot die Nummer 1. Dabei setzte sich "Heimkommen" gegen namhafte Konkurrenz durch.

6. Renommierte PR-Agentur stolpert über Sexismus-Vorwurf. FitzGibbon gehört zu den Top-Adressen in der amerikanischen PR-Agenturszene. Auf der Kundenliste stehen Amnesty International, die britische Tageszeitung Guardian, US-amerikanische Gewerkschaften und Wikileaks. Nun macht die Agentur vorübergehend dicht. Der Grund: Gegen Gründer Trevor FitzGibbon sind zahlreiche Vorwürfe der sexuellen Belästigung laut geworden.

7. Kein neuer Leichenrekord im "Tatort". Eine ebenso makabre wie beliebte Statistik zum Jahresende ist stets die Leichenstatistik im "Tatort". Im Jahr 2015 kamen in der ARD-Krimireihe insgesamt 111 Menschen ums Leben. Damit bleibt der Rekord aus dem Vorjahr (150 Tote) bestehen.

8. Unsere Cover des Jahres. Die Anschläge auf die Redaktion von "Charlie Hebdo", die Flüchtlingskrise, Angela Merkel, die Anschläge von Paris - die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2015 spiegeln sich auch in den Zeitschriftencovern der vergangenen Monate wieder. HORIZONT präsentiert eine Auswahl der wichtigsten und besten Cover des Jahres.
Meist gelesen
stats