HORIZONT vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Mittwoch, 15. Juli 2015
Germanwings genießt bei den Kunden weiterhin großes Vertrauen
Germanwings genießt bei den Kunden weiterhin großes Vertrauen
© Germanwings

Guten Morgen aus Frankfurt! In der Nacht hat eine Raumsonde nach neun langen Jahren den Ex-Planeten Pluto erreicht und ein Foto zur Erde geschickt. Ihr Name: "New Horizons". Ganz so lange waren unsere Branchennews zwar nicht unterwegs, in Sachen Relevanz stehen sie der Nasa aber natürlich in nichts nach.
1. Lidl und Unister geben Gas. Die Unternehmen halten den Werbedruck in Deutschland weiter hoch. Nach den jüngsten Nielsen-Zahlen erhöhten sich die Spendings in den ersten sechs Monaten des Jahres auf brutto 13,4 Milliarden Euro. Zu den stärksten Kürzern zählen Volkswagen und Unilever, Lidl und Unister investierten hingegen kräftig.

2. Keine Imagekrise bei Germanwings.
Laut einer GPRA-Umfrage hat der Absturz der Germanwings-Maschine im März dem Image der Lufthansa-Tochter nicht so sehr geschadet wie befürchtet. 81 Prozent der Befragten vertrauen der Airline, deutlich mehr als bei Ryanair (47 Prozent) und Easyjet (37 Prozent). Nach Ansicht von GPRA-Präsident Uwe Kohrs hat die Reaktion des Unternehmens das Vertrauen eher noch gestärkt. 3. Streaming-Dienste beflügeln den Musikmarkt. Erstmals seit Jahren ist der deutsche Musikmarkt wieder gewachsen. Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz um 4,4 Prozent auf 686 Millionen Euro. Den Großteil des Geldes bringt zwar nach wie vor die CD ein, die größten Zuwächse verzeichnen aber Spotify und Co. Ihr Anteil am Gesamtmarkt stieg auf 12,8 Prozent.

4. Bonus für Premiumkunden.
Bei Amazon ist heute "Prime Day", für Premiummitglieder gibt es im Minutentakt neue Sonderangebote. In den USA wehren sich Konkurrenten wie die Supermarkt-Kette Walmart mit Kampfpreisen, neue Player drängen gezielt auf den Markt. Ebenfalls heute macht die Gewerkschaft Verdi mit Aktionen auf den noch immer ungelösten Tarifkonflikt mit Amazon aufmerksam.

5. Twitter zeigt mehr Bilder.
Der Microblogging-Dienst testet die Vorschau verlinkter Seiten jetzt auch auf mobilen Endgeräten - und ähnelt mit seiner Timeline damit immer mehr dem Konkurrenten Facebook. Wahrscheinlichster Grund, meint "Buzzfeed": die besseren Vermarktungsmöglichkeiten von Bildern und Videos.

6. Besuch bei Pluto. In der Nacht hat die Raumsonde "New Horizons" den riskanten Vorbeiflug geschafft und ein Foto von Pluto geschossen - nach einer langen Reise von neun Jahren. Das Ereignis nutzen verschiedene Marken bei Twitter und Co für sich, "Adweek" hat eine Auswahl zusammengestellt.

7. Plagiat-Journalismus in der Schweiz.
Die Eidgenossen diskutieren dieser Tage über einen dreisten Plagiatsfall: Ein Journalist der "Weltwoche" hat den Artikel eines Kollegen vom britischen "Telegraph" fast wortgetreu aus dem Englischen übersetzt. Nicht der einzige Fall, berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

8. Gegen den Druck. Agenturen haben es nicht leicht: Die Kunden stellen hohe Ansprüche, Deadlines werden immer knapper. Basilicom-Gründer Arndt Kühne, der vor fünf Jahren die Projekt-Methode Kanban in seiner Online-Agentur einführte, gibt fünf Tipps, wie Agenturen ihren Alltag optimieren können.
Meist gelesen
stats