HORIZONT Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 24. Oktober 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Wie jedes Jahr im Oktober treffen sich auch ab heute wieder die wichtigsten Player des Landes bei den Medientagen in München. Top-Themen sind dort unter anderem Cloud-Services, Streaming und Content Marketing. Sollten Sie vor Ort sein, wünschen wir viel Spaß! Und nun zu den Top-News am Morgen.

1. Facebook testet Newsfeed ohne News

Facebook testet in sechs Märkten einen neuen Newsfeed, in dem keine Postings von Unternehmen und Medien mehr auftauchen. In den Testmärkten Slowakei, Sri Lanka, Serbien, Bolivien, Guatemala und Kambodscha werden die Publisher-Posts in den sogenannten Explore-Feed ausgelagert. Laut Mashable müssen Medien und Unternehmen zahlen, um wieder im regulären Newsfeed aufzutauchen.

2. Amazon erhält 238 Bewerbungen für zweites Hauptquartier

Der weltgrößte Internethändler Amazon sucht nach einem zweiten Zuhause - Bewerber aus ganz Nordamerika machen dem Konzern den Hof. Insgesamt seien 238 Angebote eingegangen, teilte Amazon an seinem bislang einzigen Hauptsitz in Seattle mit. Der Konzern hatte seine Standortsuche im September angekündigt, am Donnerstag endete die Annahmefrist für Vorschläge von interessierten Gastgebern.

3. Content-Marketing-Verbände wollen gemeinsame Standards definieren

Im Content Marketing herrschen chaotische Zustände – mit dieser Ansicht hat Matthias Wesselmann, Vorstand der Agentur Fischer-Appelt und Vorsitzender der Fokusgruppe Content Marketing im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), unlängst die Branche aufgeschreckt. Nun wollen BVDW und das Content Marketing Forum gemeinsame Standards definieren.

4. Axel Springer steigt bei Nachbarschaftsportal ein

Der Medienkonzern Axel Springer hat sich mit einer bislang noch unbekannten Summe am Nachbarschaftsportal Nextdoor beteiligt, berichtet das Manager Magazin. Die US-Plattform für den Austausch unter Nachbarn finanziert sich vor allem über Anzeigen und wird aktuell mit 1,1 Milliarden US-Dollar bewertet. Das Unternehmen hatte jüngst eine Deutschland-Offensive gestartet.

5. Wachstum von Video-on-Demand stößt an Grenzen

Das lineare Fernsehen ist und bleibt der meistgenutzte Kanal für Bewegtbildinhalte. Vor allem ältere Zuschauer zeigen vergleichsweise wenig Interesse an Video-on-Demand-Diensten. Das geht aus der Mediennutzungsstudie Media Consumer Survey von Deloitte hervor, die auf den Medientagen München vorgestellt wird.

6. Rapper Wyclef Jean über sein Verständnis von Kreativität

In der Musikszene gehört der Fugees-Mitgründer Wyclef Jean zu den Veteranen. Aber der in Haiti geborene Rapper ist auch an Kommunikation und Marketing interessiert. Mit HORIZONT spricht er über sein Verständnis von Kreativität und weshalb Komponisten bei der Kampagnenkreation eine größere Rolle spielen sollten.

7. Warum Georg Franck mit seiner "Ökonomie der Aufmerksamkeit" immer noch goldrichtig liegt

Ein außergewöhnlicher Zeitdiagnostiker wird beim Deutschen Medienkongress 2018 zu Gast sein: Georg Franck, der Begründer der "Ökonomie der Aufmerksamkeit". Im Gespräch mit HORIZONT Online erklärt er, warum seine Theorie aktueller ist denn je.
Meist gelesen
stats