HORIZONT Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Mittwoch, 20. September 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Ein schweres Erdbeben hat die Region um Mexiko-Stadt erschüttert. Laut Medienberichten gibt es bislang mehr als 200 Todesopfer. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in Mexiko. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Mittwochmorgen.

1. Pro Sieben Sat 1 prüft zehn weitere Übernahmen

Pro Sieben Sat 1 will mit weiteren Firmenübernahmen seine Abhängigkeit vom weiter schwächelnden TV-Werbegeschäft verringern. Wie das "Handelsblatt" berichtet, beschäftigt sich der Medienkonzern derzeit mit zehn möglichen Zukäufen, darunter vier im Online-Handel, vier im TV-Produktionsgeschäft und zwei Online-Unterhaltungsanbieter.

2. AfD mobilisiert die meisten Nutzer im Social Web

Die finale Phase des Wahlkampfs läuft, in wenigen Tagen wird gewählt. Laut einer Analyse, die Storyclash exklusiv für HORIZONT Online erstellt hat, haben die Parteien und ihre Spitzenkandidaten auf Facebook, Instagram und Twitter deshalb noch einmal einen Zahn zugelegt. In der Netz-Debatte ist vor allem die AfD Thema.

3. Ad Alliance erobert Platz 2 im Agof-Ranking

Die Ad Alliance zeigt Gesicht - auch in den Digital Facts der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (Agof). Im August weisen G+J EMS und RTL-Vermarkter IP Deutschland ihr Inventar im Verbund aus und landen mit 42,45 Millionen Unique Usern direkt auf Rang 2 im Vermarkterranking. An der Spitze liegt weiter Ströer Digital.

4. Dieses "Höhle-der-Löwen"-Start-up will den deutschen Carsharing-Markt aufmischen

"Wie bei GTA - nur legal und versichert." So stellt sich Edgar Scholler die Mobilität der Zukunft vor. Mit seinem Start-up Getaway will er privates Carsharing in Deutschland etablieren. Auch, wenn er bei den Juroren der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" nicht punkten konnte: Scholler hat mit seinem Geschäftsmodell gute Chancen auf Erfolg.

5. Twitter hat fast 300.000 Accounts mit Terror-Bezug im Halbjahr gelöscht

Twitter macht nach eigenen Angaben große Fortschritte dabei, Profile zur Terror-Propaganda selbst aufzuspüren und zu stoppen. Von den im ersten Halbjahr dieses Jahres gesperrten knapp 300.000 Accounts seien 95 Prozent von Twitters eigener Software als verdächtig gemeldet worden, erklärt das Unternehmen in seinem frischen Transparenzbericht.

6. Das ist der Mann, der für Youtube die Trends erforscht

Auf Youtube werden 300 Stunden Videomaterial hochgeladen - pro Minute. Um aus dieser Masse die spannendsten Themen herauszufiltern, beschäftigt der Youtube-Konzern Google diesen Mann: Kevin Allocca. Im Video-Interview mit HORIZONT Online spricht er über die Trends bei der Video-Produktion - und wie sich Youtube dadurch verändert.

7. E-Sports gewinnt in Deutschland weiter an Bekanntheit

Ausverkaufte Hallen, Millionen Fans und großes Interesse aus der Politik: E-Sports hat sich längst zu einem Massenphänomen entwickelt. Wie der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) nun in einem Branchenreport erfasst, ist die Bekanntheit von E-Sports in Deutschland innerhalb eines Jahres um fünf Prozentpunkte auf 24 Prozent gestiegen.
Meist gelesen
stats