HORIZONT Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Montag, 21. August 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. In den USA steht heute ein spektakuläres Naturschauspiel an: die erste Sonnenfinsternis seit 38 Jahren. Bei uns tappen Sie nicht im Dunkeln - wir wünschen einen erhellenden Start in den Tag mit unseren Top-News am Morgen.

1. Wie die Social-Media-Nutzer mit den Parteien interagieren

Der Bundestagswahlkampf ist mit den Kampagnen-Präsentationen der Parteien längst in seine heiße Phase eingetreten. Das Social Web spielt dabei eine große Rolle. Wie es den Parteien gelingt, mit ihren (potenziellen) Wählern zu interagieren, hat Storyclash untersucht

2. Group M weicht Viewability-Standard für Social-Video-Ads auf

Diese Nachricht wird Facebook freuen: Group M hat einen eigenen Viewability-Standard für Video-Ads in sozialen Netzwerken präsentiert. Demnach müssen 100 Prozent der Pixel für mindestens eine Sekunde sichtbar sein - allerdings darf das Video von alleine und ohne Ton starten. Außerhalb sozialer Netzwerke gilt bei Group M die Regel, dass mindestens die Hälfte der Pixel sichtbar sein muss und der User das Video selbst gestartet hat.

3. ARD und ZDF wollen höheren Rundfunkbeitrag

Geht es nach den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, sollen die Rundfunkgebühren von derzeit 17,50 im Monat auf 21 Euro im Jahr 2029 steigen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Die Begründung der Sender: Andernfalls könnten sie ihre Einsparziele nicht erreichen. 

4. Mehr Energy für Bauer?

Die Bauer Media Group hat angeblich Interesse an einer Übernahme des französischen Radionkonzerns NRJ Group, wie der Branchendienst New Business berichtet. Das Unternehmen ist auch in Deutschland aktiv: NRJ betreibt Sendestationen in Hamburg, Berlin, Nürnberg, München und Stuttgart, die laut MA 2017 Radio II zusammen auf 214.000 Hörer in der Durchschnittsstunde kommen.

5. Warum der Glaube an den Niedergang von Digital naiv ist

Die Debatte um die Effektivität und Effizienz von Digitalwerbung hat nach den Budgetkürzungen durch Procter & Gamble Fahrt aufgenommen. Doch werden die Werbebudgets tatsächlich zurück in die klassischen Kanäle fließen? Lars Hense, Sales Director bei Inskin Media, meldet Zweifel an.

6. Wo es beim datengetriebenen Marketing noch hakt

Ist Data-Driven Marketing die neue Wunderwaffe? Im Prinzip ja, sagt Pilot-Managerin Martina Vollbehr. Aber es gibt noch jede Menge Probleme. Im HORIZONT-Interview erklärt Vollbehr, worauf es bei datengetriebenen Kampagnen wirklich ankommt.

7. Breitbart blamiert sich mit Podolski-Bild

Lukas Podolski, ein Flüchtling aus Nordafrika? Das erzkonservative Internetportal "Breitbart" hat sich mit einem Foto des deutschen Fußballweltmeisters blamiert. Der britische Ableger der Seite von Ex-Trump-Berater Stephen Bannon bebilderte damit seit Freitag einen Bericht über Schleuserkriminalität in Spanien. Inszwischen wurde das Bild ausgetauscht - ausgestanden ist die Sache damit aber noch nicht.
Meist gelesen
stats