HORIZONT Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 15. August 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Heute morgen schicken wir einen besonderen Gruß nach Berlin. Verlegerin Friede Springer feiert heute ihren 75. Geburtstag. Zur Feier des Tages hat die Jubilarin 250 handverlesene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur in den Journalistenclub im Axel-Springer-Hochhaus eingeladen. Wir wünschen viel Spaß. Hier kommen die wichtigsten Branchennews an diesem Morgen. 

1. Adidas konzentriert sein Marketing auf sechs Metropolen

Adidas krempelt sein Marketing um. Künftig will sich der Sportartikelriese ausschließlich auf die sechs Millionenstädte London, Paris, New York, Los Angeles, Tokio und Schanghai konzentrieren und dort Communities, Shops und große Sportevents aufbauen. Das berichtet das "Handelsblatt" (Premiumcontent). Nike verfolgt eine ähnliche Strategie, will aber in zwölf Städten aktiv werden, darunter auch Berlin. 

2. Facebook bringt Marketplace nach Deutschland

Ebay Kleinanzeigen bekommt in Deutschland neue Konkurrenz: Nach dem Start in den USA hat Facebook seinen Online-Flohmarkt Marketplace nun auch in 16 weiteren Ländern ausgerollt - darunter auch in Deutschland. Der Dienst ist kostenlos, Werbung ist in dem Umfeld laut Facebook nicht geplant. 

3. Flughafen in Doha wird Ärmelsponsor des FC Bayern München

Kurz vor Saisonbeginn hat auch der FC Bayern München einen Ärmelsponsor gefunden: Auf dem linken Trikotärmel der Spieler des Deutschen Rekordmeisters wird in der kommenden Saison das Logo des Hamad International Airports aus Katars Hauptstadt Doha zu sehen seinMit den Kataris hatte der FC Bayern bereits im vergangenen Jahr einen Sponsoren-Vertrag geschlossen.

4. Aldi startet Online-Lieferservice in den USA

Aldi treibt seine Expansion in den USA voran. Gemeinsam mit dem kalifornischen Start-up Instacart steigt der Discounter in den boomenden Markt für Online-Lieferdienste ein. Die beiden Unternehmen versprechen ihren Kunden Lieferzeiten ab einer Stunde. Aldi expandiert in den USA derzeit aggressiv und baut auch die Zahl seiner Filialen massiv aus. 

5. Google blockiert rechte Website in den USA

Google hat die Neonazi-Website Daily Stormer aus dem Register genommen. Die Seite ist damit nicht mehr über die Suchmaschine auffindbar. Zur Begründung hieß es, das rechtsgerichtete Portal habe die Geschäftsbedingungen verletzt. Die Website hatte das Opfer des Anschlags von Charlottesville verhöhnt. 

6. Ernüchternd: Die neue Clausthaler-Kampagene im Yougov-Werbecheck

Mit seiner neuen Markenkampagne "Erfrischend nüchtern" hatte sich Clausthaler auf die Fahne geschrieben, die alte Vorreiterrolle wieder zurückzuerobern. Der von Blood Actvertising sehr puristisch inszenierte Spot kommt laut dem jüngsten YouGov-Werbecheck, den HORIZONT Online exklusiv veröffentlicht, jedoch eher ernüchternd an. Der erfrischende Effekt bleibt aus

7. Warum die E-Privacy-Verordnung für europäische Player auch Chancen bietet

Über kaum ein Thema diskutieren die Onliner derzeit so leidenschaftlich wie über die neuen Datenschutzregeln, die aus Brüssel drohen, Stichwort E-Privacy-Verordnung. Jürgen Galler, Geschäftsführer und Co-Founder der Marketingdaten-Plattform 1 plus X, sieht auch Chancen. Es gebe Anzeichen, dass nicht-europäische Unternehmen im Falle einer rigorosen Umsetzung der Regeln den hiesigen Markt verlassen wollten, erklärt er in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online

Meist gelesen
stats