HORIZONT Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Mittwoch, 05. Juli 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Heute beginnt mit dem Staatsbesuch von Chinas Präsident Xi Jinping in Berlin das Stelldichein der Mächtigen in Deutschland. In Hamburg geht derweil das Katz- und Maus-Spiel zwischen G20-Gegnern und der Polizei weiter - die Hansestadt erlebt turbulente Tage. Hier kommen erst einmal ganz entspannt die Top-Branchennews des Tages.

1. BKA kauft "Panama Papers" - Herkunft ist unklar

Das BKA ist in den Besitz der sogenannten "Panama Papers" gelangt. Details aus den brisanten Unterlagen, die Auskunft über Steuerbetrüger geben, waren im vergangenen Jahr von der "Süddeutschen Zeitung" veröffentlicht worden. Laut "Bild" hat das BKA die Unterlagen angekauft - woher sie stammen, ist aber unklar. Die SZ und ihre Recherchepartner haben eine Weitergabe an die Behörden stets verweigert, um ihre Informanten zu schützen

2. Beiersdorf, Citroen und L'Oréal sind die Top-Spender bei Youtube

Youtube ist in den Mediaplänen vieler Werbungtreibender mittlerweile fest verankert. Nielsen hat nun Zahlen zum Werbedruck in dem Videoportal veröffentlicht. Demnach entsprach die bei Youtube geschaltete Videowerbung in den ersten vier Monaten dieses Jahres einem Werbedruck von rund 146 Millionen EuroBeiersdorf, Citroen und L'Oréal führen das Ranking der Top-Spender an. 

3. AfD-Unterstützer wollen eigene Wochenzeitung veröffentlichen

Ein der AfD nahestehender Verein ("Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten") will mit Unterstützung aus der Schweiz offensichtlich eine eigene Wochenzeitung auf den Markt bringen. Geplant ist eine Art "Bild für AfD-Wähler". Das berichtet die "NZZ am Sonntag". Der "Deutschland-Kurier" soll in einer Auflage von 200.000 Exemplaren und zum Kampfpreis von 30 Cent noch in diesem Jahr in den Handel kommen. 

4. "Tagesschau" mischt Social-Media-Ranking mit Turnoma-Video auf 

Die "Tagesschau" hat im Juni einen echten Viralhit auf Facebook gelandet. Dank eines einzigen Posts kletterte der Netz-Auftritt der ARD-Sendung im Social-Media-Ranking von Storyclash 24 Plätze nach oben und wurde auf Rang 2 katapultiert. Einzig an der ewigen Nummer 1 "Bild" kam die Nachrichtensendung nicht vorbei. 

5. Companion-Chef Michael Heine: "Wir haben es im Digital-Marketing mit systembedingten Problemen zu tun"

Systematischer Klickbetrug, programmatische Werbe-Auslieferung in unsicheren Umfeldern und das Duopol von Google und Facebook: Digital-Marketing kämpft derzeit mit einer Reihe von Problemen. Unternehmen sollten deshalb schleunigst die Hoheit über ihre eigenen Daten zurückgewinnen, fordert Michael Heine von der Strategieberatung Companion im Video-Interview mit HORIZONT Online und Turi2

6. Springer-Chef Mathias Döpfner verdient geschätzte 19 Millionen Euro

Dass Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner zu den Spitzenverdienern der Medienbranche zählt, ist kein Geheimnis - sein tatsächliches Gehalt legt Axel Springer allerdings nicht offen. Nach einer Schätzung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität München dürften die Bezüge von Döpfner im vergangenen Jahr bei über 19 Millionen Euro gelegen haben. Laut Axel Springer steht die Schätzung auf "extrem wackeligen Füßen". 

7. "Manager Magazin" stellt Interview mit Instagram-Star Caro Daur online

Ein Interview mit der Influencerin Caro Daur hat in den vergangenen Tagen hohe Wellen geschlagen. Das "Manager Magazin" hatte nicht nur die autorisierten Antworten veröffentlicht, sondern auch zahlreiche Fragen, die der Social-Media-Star nicht beantworten wollte - unter anderem zu Honoraren von Werbepartnern. Nun hat das "Manager Magazin" das Interview auch online veröffentlicht.
Meist gelesen
stats