HORIZONT Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Freitag, 09. Juni 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Das vorläufige Wahlergebnis aus Großbritannien ist da: Die konservativen Tories haben die absolute Mehrheit im Parlament verloren und stehen vor einer komplizierten Regierungsbildung. Für Premierministerin Theresa May ist es eine herbe Niederlage, für die Labour-Partei um Jeremy Corbyn ein Erfolg. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Freitagmorgen.

1. Snapchat-Mutter bezieht Deutschlandsitz in Hamburg

Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern. Nun ist es offiziell: Snap, der Mutterkonzern von Snapchat, wird seinen Deutschlandsitz in Hamburg aufbauen. Das bestätigte das Unternehmen gegenüber HORIZONT Online. Erstmals hat Snap zudem Nutzerzahlen für den deutschen Markt bekannt gegeben. Demnach nutzen über fünf Millionen Deutsche Snapchat - davon sind 60 Prozent mindestens 18 Jahre alt.

2. Volker fragt: Ist aus dem Tech-Pionier Apple ein müdes Me-too-Unternehmen geworden?

Apple bringt Ende des Jahres einen smarten Lautsprecher auf den Markt - deutlich später als Amazon, Google und Microsoft. HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz fragt: Ist aus dem einst avantgardistischen Tech-Pionier Apple ein müdes "Me-too-Unternehmen" geworden? Michael Storath, Philipp Westermeyer, Timm Weber, Andreas Pogada und Jürgen Gietl antworten.

3. Facebook weitet Test mit Werbeplatzierungen in Instant Articles aus

Im Rahmen seines Journalism Project startete Facebook im März mit Publishern einen Test mit Werbeplatzierungen am unteren Ende von Instant Articles. Nun öffnet Facebook diese Monetarisierungsmöglichkeit für alle Medienpartner weltweit. Ein Knackpunkt für viele Verlage bleiben aber die mäßigen Reichweiten und Erlöse.

4. Diese Insights über Influencer sollten Marken und Medien kennen

Influencer sind in der Werbebranche gerade in aller Munde - Insights über die Akteure vor der Kamera waren bislang allerdings Mangelware. Diese Lücke füllt jetzt die Vermittlungsplattform Indahash mit ihrem "Influencer Report 2017" - und gibt Aufschluss über Markenvorlieben, Mediengewohnheiten und die Selbsteinschätzung der Influencer.

5. LinkedIn erreicht zehn Millionen Nutzer im deutschsprachigen Raum

Das weltweit agierende Karrierenetzwerk LinkedIn bleibt seinem lokalen Rivalen Xing auf den Fersen. LinkedIn knackte die Marke von zehn Millionen Nutzern in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wie die zu Microsoft gehörende US-Firma am Donnerstag bekanntgab.

6. Al-Dschasira wird von Hackern angegriffen

Katar steckt mitten in einer diplomatischen Krise mit seinen Nachbarländern. Jetzt ist der katarische TV-Sender Al-Dschasira laut eigenen Angaben Opfer von massiven Hackerangriffen geworden. Demnach seien am Donnerstag alle Systeme, Websites und Plattformen in den sozialen Medien von den Cyberattacken betroffen gewesen. Am späten Abend gab Al-Jazeera Entwarnung.

7. Wie sich Programmatic Advertising in verschiedenen Regionen weltweit unterscheidet

Programmatic Advertising ist aus der Marketingwelt nicht mehr wegzudenken. Theoretisch basiert das blitzschnelle Geschäft mit Auktionen auf Werbeplatzierungen überall auf den gleichen Prinzipien, aber es gibt regionale Unterschiede. Woran das liegt, analysiert Richard Kidd von OpenX im Gastbeitrag für HORIZONT Online.
Meist gelesen
stats