HORIZONT Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Montag, 16. Januar 2017
© Ingo Rentz

Guten Morgen aus Frankfurt. Nehmen Sie sich in Acht vor den Robotern! Einer aktuellen Studie zufolge könnten heutige Technologien bereits etwa 50 Prozent Ihrer Arbeitstätigkeiten erledigen. Unseren morgendlichen Newsletter kann so schnell dagegen kein Roboter der Welt übernehmen. Kommen Sie gut in die Woche.

1. "Bild" ergattert Exklusivinterview mit Donald Trump

Kurz vor seiner Amtseinführung hat Donald Trump dem scheidenden Bild-Herausgeber Kai Diekmann zusammen mit "Times"-Reporter Michael Gove ein Interview gewährt. Darin schimpft der designierte US-Präsident auf Merkel, die Nato und BMW. Das Twittern werde er nicht zurückschrauben, kündigt Trump an - nur auf diese Weise könne er sich gegenüber "unehrlichen" Medien Gehör verschaffen.

2. Correctiv soll Fake-News bei Facebook richtigstellen

Facebook hat das stiftungsbasierte Recherchebüro Correctiv damit beauftragt, Lügengeschichten im sozialen Netzwerk richtigzustellen. Nachrichten, die von Nutzern als Fake-News markiert wurden und sich schnell verbreiten, sollen von den Essenern auf ihre Richtigkeit geprüft werden. Correctiv ist der erste deutsche Facebook-Partner im Kampf gegen Fake-News. Weitere Partner sollen folgen.

3. Dschungelcamp-Auftakt sichert RTL wieder gute Quoten

Der Kölner Privatsender heimst mit "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" wieder gute Quoten ein. Die erste Folge aus Australien verfolgten am Freitagabend deutscher Zeit durchschnittlich 7,36 Millionen Menschen an den Fernsehern. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein leichtes Minus von rund 300.000 Zuschauern. Am Samstagabend schalteten 7,26 Millionen ein, im vergangenen Jahr waren es bei der zweiten Sendung sogar fast acht Millionen.

4. Bei DuMont gilt Kontaktverbot zu den neuen Chefs

Michael Heun soll unter Jochen Arntz den künftigen Newsroom von "Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier" leiten. Vorerst gilt jedoch: "Bitte kein kleiner Dienstweg". Alte und neue Welt sind strikt voneinander getrennt. HORIZONT-Autorin Ulrike Simon erklärt, unter welchen Bedingungen derzeit täglich "Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier" entstehen.

5. "Alles, was C3 und Territory können, können wir besser"

Blasen jetzt die Mediaagenturen zur großen Offensive in Content Marketing? Jens Nagel-Palomino, CEO der Publicis-Media-Agentur Newcast, sendet im Interview mit HORIZONT Online jedenfalls eine klare Kampfansage an die Konkurrenz: "Die Media-Networks werden das Rennen um die großen Content-Marketing-Budgets gewinnen."

6. Android-Erfinder plant Comeback mit High-Tech-Smartphone

Android-Erfinder Andy Rubin plant laut Medienberichten ein Comeback mit einem hochgerüsteten Smartphone und Technik für das vernetzte Zuhause. Rubin, der 2014 Google verließ, habe Anfang des Monats am Rande der Technik-Messe CES bereits mit Vertretern von Mobilfunk-Firmen verhandelt, berichtete der Finanzdienst Bloomberg am Wochenende.

7. E-Privacy-Verordnung sorgt für Diskussionen

Die E-Privacy-Verordnung, deren Entwurf die EU-Kommission letzte Woche veröffentlicht hat, sorgt weiter für Unruhe. Bei Verbraucherschützern, weil ihnen die Parallelregeln zur Datenschutzgrundverordnung nicht weit genug gehen, und bei der Digitalbranche, die verzweifelt das "Ende des Internets" prognostiziert. HORIZONT Online hat mit BVDW-Vizepräsident Thomas Duhr über die Folgen des potenziellen Regelwerks gesprochen.
Meist gelesen
stats