HORIZONT Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 19. Juli 2016
© David Hein

Guten Morgen aus Frankfurt. Pünktlich zur Ferienzeit kehrt endlich der Sommer zurück. Falls Sie in diesen Tagen arbeiten müssen: Bewahren Sie einen kühlen Kopf. Mit HORIZONT Vor 9 starten Sie wie immer gut informiert in den Tag.

1. Netflix wächst langsamer als erwartet

Der Streamingdienst Netflix hat seine eigenen Wachstumsprognosen im vergangenen Quartal klar verfehlt. Statt der angekündigten 2,5 Millionen neuer Nutzer konnte das Unternehmen in den vergangenen drei Monaten nur 1,7 Millionen neue Abonnenten hinzugewinnen. Gründer und CEO Reed Hastings führte das langsame Wachstum auf eine Preiserhöhung zurück. Der Umsatz von Netflix stieg um 28 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar.

2. Tumblr verhagelt Yahoo die Bilanz

Yahoo muss erneut tiefrote Zahlen vermelden. Eine Abschreibung in Höhe von rund 480 Millionen Euro auf die Blog-Plattform Tumblr drückte den Internetpionier im vergangenen Quartal mit 440 Millionen Euro in die Verlustzone. Es sind die womöglich letzten Quartalszahlen, die Yahoo als eigenständiges Unternehmen vorlegt. Es wird erwartet, dass der Konzern noch in dieser Woche einen Käufer für sein angeschlagenes Kerngeschäft präsentiert.

3. Mastercard verzückt Design-Experten

Neue Logos werden allzu gerne in der Luft zerrissen. Airbnb, Instagram, Uber - die Liste der Marken, die in den vergangenen Monaten nach einem Redesign Hohn und Spott ernteten, ist lang. Mastercard zeigt, dass es auch anders geht. Die zehn von HORIZONT Online befragten Experten sind sich einig wie selten: Mit dem neuen, von Pentagram Design in New York entwickelten Logo ist Mastercard ein großer Wurf gelungen!

4. Online-Videos werden 2016 erstmals häufiger mobil konsumiert als stationär

In diesem Jahr werden voraussichtlich mobile Geräte die stationären Geräte als wichtigste Nutzungsplattform für Online-Videos ablösen. Weltweit gesehen. Davon geht der Online Video Forecast 2016 von Zenith aus. Weltweit werden Konsumenten täglich durchschnittlich 19,7 Minuten mit dem Anschauen von Online-Videos auf ihren Mobilgeräten verbringen, letztes Jahr waren es noch 14,2 Minuten.

5. RAG übernimmt Qvest Media

Der Evonik-Mutterkonzern RAG steigt in die Medienbranche ein. Die milliardenschwere Stiftung übernimmt 75 Prozent der Anteile an Qvest Media. Das Unternehmen ist auf Produktions- und Sendetechnik spezialisiert und unterstützt unter anderem ARD und ZDF bei den Übertragungen von Sportevents wie Fußball-Weltmeisterschaften oder den Olympischen Spielen. RAG bereitet sich derzeit mit gezielten Investitionen in andere Branchen auf das Auslaufen der Steinkohleförderung in Deutschland vor.

6. Instagram-Star: "Ich will niemanden beeinflussen. Ich will inspirieren"

Influencer Marketing ist derzeit eines der großen Buzzwörter in der Werbebranche. Einer der begehrtesten Social-Media-Stars derzeit ist Daniel Fuchs alias magic_fox. Der 28-jährige studierte Maschinenbauer hat sich in diesem Jahr entschieden, sich komplett seiner Karriere als Instagram-Model zu widmen. HORIZONT Online hat mit Fuchs darüber gesprochen, warum er diesen Schritt gegangen ist, was Influencer Marketing leisten kann und welche Stolperfallen es gibt.

7. Die fünf Content-Marketing-Monster, die FMCG-Marken bändigen müssen

Content Marketing kann das Internet-Problem der FMCGs lösen. Aber: Auf dem Weg dahin haben sie höhere Hürden zu überwinden als andere Branchen. Bernd Krämer, Geschäftsführer von Cream Colored Ponies, beschreibt in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online, welche Content-Marketing-Monster es zu bändigen gilt.
Meist gelesen
stats