HORIZONT Vor 9 Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Montag, 07. August 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Usain Bolt ist der erhoffte letzte WM-Titel seiner Karriere verwehrt geblieben. Im Finale der Leichtathletik-WM in London lief der Jamaikaner nur auf Rang 3. Das Publikum feierte den Superstar trotzdem wie einen Sieger. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Montagmorgen.

1. "BamS"-Bericht setzt Niedersachsens Ministerpräsident Weil unter Druck

Ein Bericht der "Bild am Sonntag" setzt Niedersachsens ohnehin angezählten Ministerpräsidenten Stephan Weil unter Druck. Der Vorwurf: VW habe Einfluss auf eine Regierungserklärung zum Dieselskandal genommen. Die Staatskanzlei wehrt sich gegen die Vorwürfe und hat das komplette Redemanuskript inklusive der mit VW abgestimmten Änderungen ins Internet gestellt

2. Deutschen Autobauern drohen Stafen in Milliardenhöhe

Den deutschen Autobauern drohen wegen der Kartellermittlungen der EU-Kommission womöglich empfindliche Strafzahlungen. Bei Kartellverfahren gegen Autobauer seien in den vergangenen zehn Jahren Strafen in Höhe von insgesamt rund zehn Milliarden Euro verhängt worden, sagte EU-Handelskommissar Günther Oettinger der "Bild"-Zeitung: "Das zeigt, um welche Größenordnungen es auch jetzt gehen kann". 

3. Türkische Zeitungen nehmen Kai Diekmann auf's Korn

Ex-"Bild"-Herausgeber Kai Diekmann weilte in der vergangenen Woche in der Türkei - und wurde dort wegen kritischer Berichte der "Bild" zur Zielscheibe türkischer Medien. Eine Zeitung erklärte ihn gar zur Persona non grata: "Sie sind hier nicht willkommen". Diekmann, mittlerweile nach Griechenland weitergereist, nahm's locker: "Der Name ist richtig geschrieben. Soviel hab' ich verstanden...", twitterte er

4. Sat 1 nimmt Sendungen von Drittanbietern aus dem Programm

Sat 1 muss vorerst keine Sendungen von Drittanbietern mehr ausstrahlen. Das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße hat einem entsprechenden Eilantrag des Senders stattgegeben. Sat 1 streitet sich seit geraumer Zeit mit der rheinland-pfälzischen Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) über die sogenannten Drittsendezeiten. 

5. Haben deutsche Vermarkter eine Chance gegen Google, Facebook und Amazon?

Nach Google und Facebook greift nun auch Amazon in der Werbevermarktung an - und das wird Folgen für die deutschen Digital-Player haben. Torsten Ahlers, Chef der Otto Group Media, sagt im Interview mit HORIZONT: "Wenn der Markt von drei großen US-Vermarktern dominiert wird, die hochgradig automatisiert arbeiten, droht eine ganze Industrie ins Wanken zu geraten und teilweise sogar zu verschwinden." 

6. Drei Trends, die die Szene der Digitalagenturen prägen

Die deutsche und die europäische Agenturlandschaft haben sich in den letzten Jahren stark verändert - und wandeln sich weiterhin. Große Übernahmen prägen die Welt der Digitalagenturen. Die Tech-Investment-Bank GP Bullhound schloss als M&A-Berater in den vergangenen zwölf Monaten europaweit zehn Agentur-Deals ab. Julian Riedlbauer ist Partner bei GP Bullhound. In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online erklärt der Experte, welche drei Entwicklungen die Szene aktuell umtreiben. 

Meist gelesen
stats