HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Montag, 25. September 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Deutschland hat gewählt: Die CDU bleibt trotz großer Verluste stärkste Partei, die SPD fällt auf 20,5 Prozent und will in die Opposition gehen, die AfD schafft mit einem zweistelligen Ergebnis den Einzug in den Bundestag. Kommt jetzt tatsächlich die Jamaika-Koalition? Zunächst einmal kommen hier die wichtigsten Branchennews am Montagmorgen.

1. Marketingchefin Tina Müller verlässt Opel

"Umparken im Kopf" war ihr ganz großer Coup, HORIZONT kürte sie zur Marketing-Frau des Jahres 2015: Jetzt steht die Ära von Marketingchefin Tina Müller bei Opel vor dem Ende: Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, hat Müller den Aufsichtsrat um die Aufhebung ihres Vertrages gebeten. Die 49-Jährige soll den Vorstandsvorsitz eines "großen deutschen Konzerns" übernehmen.

2. Die Twitter-Reaktionen zur Bundestagswahl

Es ist eine Zäsur in der Geschichte der Republik. Mit der AfD schafft erstmals seit den 1950er Jahren eine rechtsnationale Partei den Sprung ins Parlament - und wird dort drittstärkste Kraft. Auf Twitter reagieren Journalisten wie Kai Diekmann und Juliane Leopold geschockt. Andere antworten mit Galgenhumor. Die wichtigsten Reaktionen im Überblick.

3. Apple bleibt wertvollste Marke der Welt

Apple hat es wieder geschafft: Die Kultmarke mit dem Apfel verteidigt ihre Spitzenposition in dem Interbrand-Ranking Best Global Brands und kommt auf einen Markenwert von 184,2 Milliarden US-Dollar. Auf Platz 2 und 3 liegen Google und Microsoft. Wertvollste deutsche Marke ist Mercedes-Benz.

4. Pro Sieben Sat 1 will Mashable kaufen

Pro Sieben Sat 1 will die Tech-Website Mashable übernehmen. Wie das "Wall Street Journal" (Paid) berichtet, führt der deutsche Medienkonzern derzeit konkrete Gespräche über den Kauf der Plattform, die sich zunehmend zu einer Video-Website wandeln will. Im vergangenen Jahr wurde Mashable mit 250 Millionen US-Dollar bewertet.

5. Das sagen Kunden und Mediaagenturen zu Facebooks Transparenz-Offensive

Vor Kurzem hat Facebook angekündigt, künftig genauer hinschauen zu wollen, in welchen Umfeldern Werbung geschaltet wird und versprach, den Werbekunden noch mehr Kontrolle über ihre Kampagnen zu geben. HORIZONT Online hat bei der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) und bei der Organisation der Mediaagenturen (OMG) nachgefragt, was sie von den Schritten halten.

6. Streitgespräch mit Saatchi-CEO Christian Rätsch: Kapieren die Deutschen die Digitalisierung nicht?

Haben wir alle die Digitalisierung noch immer nicht richtig begriffen? Christian Rätsch, CEO von Saatchi und Saatchi, liest der deutschen Wirtschaft die Leviten - und appelliert an die eigene Zunft, sich auf ihre Wurzeln zu besinnen: "Ich halte es für falsch, wenn Werbeagenturen überall mitspielen wollen."

7. Die Wirtschaft brummt, der Werbemarkt wächst dagegen verhalten

Die Wirtschaft brummt, die Arbeitslosenzahlen sind niedrig - allein der Werbemarkt kommt nicht richtig ins Rollen. Bis Ende August haben die Unternehmen den Werbedruck nur um 1,1 Prozent erhöht. Das zeigt die aktuelle Nielsen-Analyse. Kaufland legte am stärksten zu und steigerte seine Spendings um 133 Prozent auf 119 Millionen Euro.

8. Wie die Berater Werbekunden dabei helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren

Während einige Unternehmen der Dmexco in diesem Jahr ferngeblieben sind, ging es für andere wie Deloitte Digital erst richtig los. Die Berater feierten auf der Messe Premiere. Das zeige, dass sich "das Gefüge im Markt allmählich wirklich verändert", so die Deloitte-Digital-Manager Florian Schültke und Thilo Többens im HORIZONT-Interview.
Meist gelesen
stats