HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 05. September 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Geht doch: Bei den beiden TV-Duellen der kleineren Parteien war deutlich mehr Pfeffer drin als beim lahmen Aufeinandertreffen von Amtsinhaberin Angela Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Dem bislang trägen Wahlkampf tat das sicher gut. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Morgen.

1. Julia Jäkel schlägt "Corporate-Media-Responsibility-Kodex" vor

Gruner + Jahr-Chefin Julia Jäkel bringt im Interview mit dem Handelsblatt (Paid) einen Kodex für Corporate-Media-Responsibility ins Spiel. Unternehmen sollten sich damit "für Pressefreiheit, für unabhängige Medien, gegen Fake News oder ähnliches aussprechen". Sie fürchtet durch die zunehmende Dominanz der Internetkonzerne eine "Krise der demokratischen Öffentlichkeit". 

2. ZDF-Experten fahren nicht zur Fußball-WM nach Russland

ARD und ZDF drücken bei der Fußball-WM in Russland auf die Kostenbremse. Die "Bild" berichtet, dass Moderator Oliver Welke und Experte Oliver Kahn nicht nach Russland fahren, sondern aus dem Sendezentrum in Baden-Baden von den Spielen berichten werden. Außerdem sparen sich die Öffentlich-Rechtlichen Übertragungswagen, das Sendematerial wird von kleinen Teams per Internet übertragen. 

3. Amazons Sprachassistentin Alexa hilft jetzt bei der Wahlentscheidung

Wer knapp drei Wochen vor der Bundestagswahl immer noch nicht weiß, welcher Partei er seine Stimme geben soll, kann nun Amazons Sprachassistentin Alexa um Rat fragen. Ab heute steht für die digitale Helferin ein Skill der populären App Wahl-Swiper zur Verfügung. Es ist die erste Wahlhilfe, die für Amazons KI entwickelt wurde. 

4. Die Werbespots der Parteien im Tony-Petersen-Check

Wenn sich jemand in Deutschland mit der Exekution von Werbefilmen auskennt, dann ist es der erfahrene Produzent Tony Petersen. Für HORIZONT Online hat er die Werbespots von CDU, SPD, Grünen, FDP, Linke und AfD unter die Lupe genommen und einem Expertencheck aus Handwerkssicht unterzogen. 

5. Die 5 größten Fehler, die Marketer mit Werbung auf Facebook machen können

Immer mehr Unternehmen wollen über Facebook ihre Zielgruppen ansprechen - auch, weil die Tools zur Kampagnensteuerung vermeintlich leicht zu bedienen sind. Aber es gibt Fallstricke, die den Erfolg von Facebook-Kampagnen sabotieren können. Die Online-Marketing-Experten von MSO Digital benennen die fünf größten Fehler, die Marketer mit Werbung auf Facebook machen können

6. Mehr als zwei Drittel der Deutschen schauen Videoinhalte im Netz

Die Bewegtbildnutzung im Internet wächst weiter: Waren es im vergangenen Jahr noch 59 Prozent der Deutschen, die regelmäßig online Videoinhalte schauten, sind es anno 2017 bereits 67 Prozent. Das geht aus dem "Convergence Monitor" hervor, den Kantar TNS im Auftrag von ARD-Werbung Sales & Service, Discovery, RTL und ZDF erhoben hat. 

7. 20 Prozent aller Kundenbewertungen im Netz sind gefälscht

Kundenbewertungen sind für viele Nutzer im Internet eine wichtige Entscheidungshilfe. Doch mittlerweile ist ein erheblicher Teil der Bewertungen in Onlineshops gefälscht. Laut dem US-Unternehmen Reviewmeta, das Bewertungen auf seine Echtheit überprüft, stammen rund 20 Prozent der Kommentare nicht von echten Kunden

8. Mindshare-Chefin Katja Brandt: "Die Werbewirkungsforschung muss sich neu ausrichten"

Steckt die Wirkungsforschung in der Krise? Wenn man sich die Klagelieder anhört, die Kunden jedes Jahr vor der Dmexco gerade über Online-Werbung anstimmen, kann man diesen Eindruck bekommen. Mindshare-CEO Katja Brandt will im Video-Interview mit HORIZONT Online und turi2 aber nicht so weit gehen, der Werbewirkungsforschung eine generelle Krise zu attestieren. 

Meist gelesen
stats