HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Donnerstag, 10. August 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Netflix hatte am Dienstag angekündigt, eine Gesprächsreihe mit US-Talk-Legende David Letterman (70) zu produzieren. Bei seinem deutschen Pendant Harald Schmidt hätte sich der Streamingdienst dagegen eine Abfuhr eingeholt. "Nein, nein, nein", antwortete Schmidt gestern in seiner Kolumne "Schmidts Daily" auf eine hypothetische Anfrage. Starten Sie gut in den Tag mit den wichtigsten Branchennews am Morgen.

1. Ströer legt weiter zu und setzt auf neues Geschäftsfeld Dialogmarketing

Der Werbevermarkter Ströer hat seinen Wachstumskurs im zweiten Quartal dank eines starken Digitalgeschäfts und mithilfe von Zukäufen leicht fortgesetzt. Von April bis Juli stiegen die konzernweiten Umsätze auf 316,2 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Plus von rund 15 Prozent. Zum Wachstum soll maßgeblich auch das neu geschaffene Segment des Dialogmarketings beitragen.

2. Google stellt neue Tools zur Bundestagswahl vor

Die deutsche Google-Vertretung stellte am Mittwochabend im Vorfeld der Bundestagswahl einige neue Dienste vor. Die einen sollen schlecht informierten Unentschlossenen wenigstens ein Mindestmaß an Orientierung geben, die anderen spiegeln Suchtrends und verstärken so die Themen, die zumindest bei Google-Nutzern ohnehin Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

3. Facebook sagt irreführenden Links den Kampf an

Facebook intensiviert nicht nur seine Bemühungen gegen strafbare und beleidigende Inhalte, sondern sagt auch dem sogenannten "Cloaking" (auf deutsch: Verhüllung) den Kampf an. Dabei werden Nutzer mit getarnten URLs auf Websites mit fragwürdigen Inhalten geleitet, die beispielsweise Pornos, Diätpillen oder Muskelaufbaupräparate an den Mann bringen wollen.

4. Bayern Münchens Vorsprung im Bundesliga-Performance-Check schmilzt

Der FC Bayern München steht auch im 16. Jahr des HORIZONT Bundesliga-Performance-Checks mit insgesamt 956 Punkten (von möglichen 1050) auf Platz 1 – allerdings verliert der Rekordmeister im Vergleich zum Vorjahr 26 Punkte. Der langjährige Zweitplatzierte Borussia Dortmund verringert den Abstand auf 26 Punkte.

5. GPRA-Präsidentin Schulz kritisiert Influencer Marketing

Die neue GPRA-Präsidentin Christiane Schulz schlägt im Interview mit HORIZONT Alarm: "Professionelle Kommunikation droht in Deutschland an Wert zu verlieren." Es geht um Fake News, ganz zentral aber auch um Influencer Marketing. Es gebe inzwischen eine ganze Reihe von Media- und Spezialagenturen, die es "mit den Standards, wie sie in der PR üblich sind, nicht so genau nehmen."

6. Google warnt Publisher vor nervigen Werbeformaten

Seit Juni können Publisher mit Googles Ad Experience Report überprüfen, ob ihre mobile oder stationäre Website auch nutzerfreundliche Werbung ausliefert. Nun hat der Netzriese erste Erkenntnisse aus dem Ad Experience Report veröffentlicht - und will den deutschen Publishern in den nächsten Wochen die Beanstandungen mitteilen.

7. Dunja Hayali ruft junge Kreative zu Videowettbewerb auf

Nachdem die Journalisitin Dunja Hayali zuletzt auf Facebook gegen einen beleidigenden Nutzer, der sich Emre nennt, austeilte und dafür viel Zustimmung erntete, initiiert sie nun einen Videowettbewerb im ZDF zum Thema Fake-Identitäten. Hayali ruft dabei junge Kreative auf, Inhalte zu diesem Thema einzureichen. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld und eine TV-Ausstrahlung.

8. Vertrauen in Firmen-Infos ist auf Xing am höchsten

Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing, Snapchat - Social-Media-Manager müssen heutzutage in der Regel eine Vielzahl von Plattformen bespielen. Eine repräsentative Studie von Faktenkontor zeigt, dass Unternehmens-Informationen auf den unterschiedlichen Social Networks höchst unterschiedlich wahrgenommen werden. Besonders gut schneidet Xing ab, Facebook macht dagegen keine gute Figur.
Meist gelesen
stats