HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Donnerstag, 13. Juli 2017
© dfv
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wolfgang Bosbach G20 Felix Theato Haribo Daimler Amazon Netflix


Guten Morgen aus Frankfurt. Na, das war doch mal ein Abgang: CDU-Politiker Wolfgang Bosbach hat gestern Abend den ARD-Talk "Maischberger" zu den G20-Krawallen aus Protest gegen die Aktivistin Jutta Ditfurth verlassen. Begründung: Ditfurth sei "unerträglich" aufgetreten. Die ehemalige Grünen-Politikerin selbst blieb nach der Aufforderung von Moderatorin Sandra Maischberger, die Runde ebenfalls zu verlassen, sitzen. Im Sitzen ebenfalls am besten zu genießen: unsere wichtigsten Branchennews am Morgen.

1. FDP-Kampagne verzückt Werbe- und Kommunikationsexperten

Über keine Kampagne diskutiert die Branche derzeit so heiß wie über den FDP-Auftritt zur Bundestagswahl. Im Expertencheck von HORIZONT Online sind sich die deutschen Kommunikations-Fachleute einig, dass die Kampagne das Zeug dazu hat, etwas zu bewirken. Selten wurden jedenfalls so gute Noten vergeben wie im Falle der FDP-Kampagne.

2. Marken-Chef Felix Theato verlässt Haribo

Das Personalkarussell bei Haribo dreht sich weiter: Felix Theato, der seit März 2016 als Geschäftsführer Markenkommunikation und Innovation für die deutschsprachige DACH-Region tätig war, geht Ende Juli bei dem Süßwarenhersteller von Bord - auf eigenen Wunsch. Sein Posten soll nicht neu besetzt werden. Wohin es Theato zieht, ist noch nicht bekannt.

3. Daimler soll Abgaswerte von einer Million Autos manipuliert haben

Daimler gerät in der Diesel-Affäre stärker unter Druck: Der Konzern soll laut Recherchen von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR zwischen 2008 und 2016 in Europa und den USA rund eine Million Fahrzeuge mit einem unzulässig hohen Schadstoffausstoß verkauft haben. Laut Kraftfahrt-Bundesamt seien damit sogar die Voraussetzungen für einen Widerruf der europaweiten Zulassung gegeben.

4. Bundesregierung verteidigt Ausschluss von Journalisten beim G20-Gipfel

Hat der Bund Datenschutz und Pressefreiheit verletzt, als er 32 Journalisten vom G20-Gipfel ausschloss? Oder waren sie wirklich ein Risiko für die Sicherheit in Hamburg? Laut einer Erklärung der Regierung waren Straftäter darunter - und keinerlei ausländische Behörden im Spiel.

5. Amazon Video und Netflix hängen die Konkurrenz in Social Media ab

Amazon Video und Netflix werden wegen ihres starken Contentangebots und hollywoodreifen eigenproduzierten Serien von den Nutzern geliebt. Aber wie performen die Anbieter eigentlich in Social Media? Die Antwort liefert We Communications jetzt mit dem Brand Agility Index (BAI) - und stellen den beiden Playern ein sehr gutes Zeugnis aus.

6. "Meet Graham"-Macher wechseln von Clemenger BBDO zu Droga 5

Erfolg weckt nun mal Begehrlichkeiten: Nur wenige Wochen nachdem "Meet Graham" groß bei den Cannes Lions abräumte, muss Clemenger BBDO Melbourne das Kreativteam hinter der Verkehrssicherheitskampagne ziehen lassen: Wie "Adweek" berichtet, wechseln die Zwillinge Tom und George McQueen als Senior Copywriter und Senior Art Director zu Droga 5 nach New York.

7. Werbecheck: Warum sich der neue Ibiza in die Köpfe tanzt

Die Launchkampagne für den neuen Seat Ibiza von C14torce kommt laut jüngstem YouGov-Werbecheck richtig gut bei den Zuschauern an. Besonders überzeugen können bei dem Auftritt unter dem Motto "Start Moving" die frischen, lebensfrohen Einstellungen und die Musik. Dagegen muss Seat Abstriche in puncto Glaubwürdigkeit hinnehmen.

8. "CMO of the Year" setzt neue Maßstäbe

Der "CMO of the Year" gehört zu den begehrtesten und wichtigsten Auszeichnungen der Branche. In diesem Jahr haben die Initiatoren um Serviceplan den Award weiterentwickelt. Die Auszeichnung wird am 28. September in München verliehen. HORIZONT ist neuer Medienpartner der Auszeichnung und erklärt, was sich bei dem Award alles ändert.
Meist gelesen
stats