HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 04. Juli 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Während wir hierzulande bei gutem Wetter im Büro sitzen dürfen, feiern die USA am heutigen Independence Day ihre Nation und ihre Unabhängigkeit. Wir schicken beste Grüße nach Übersee - mit unseren wichtigsten Branchennews am Dienstagmorgen.

1. Burda Media Gruppe bekommt europäische Rechtsform

Die Hubert Burda Media Gruppe bekommt eine neue Struktur: Für die Geschäftsleitung des Konzerns ist künftig eine Europäische Aktiengesellschaft mit Sitz in Offenburg zuständig. Die neue Rechtsform soll den zunehmend internationalen Geschäften Rechnung tragen. Den Vorsitz des Verwaltungsrats übernimmt Paul-Bernhard Kallen, Vorstandsvorsitzender der Hubert Burda Media Holding KG.

2. Digital Marketing 2017: Was Unternehmen und Dienstleister anpacken müssen

Die digitale Transformation zwingt Unternehmen immer stärker dazu, umfassende Lösungen für Geschäftsmodelle, Kommunikation und Organisation zu entwickeln: Beobachtungen zu den zehn drängendsten Problemfeldern im Digitalmarketing abseits des Tagesbusiness von HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz.

3. HitchOn-CEO Sarah Kübler im Video-Interview: "Influencer Marketing wird erwachsen"

Sarah Kübler ist mit ihrer Influencer-Marketing-Agentur HitchOn Gründungsmitglied im Bundesverband Influencer Marketing. Im Video-Interview mit HORIZONT Online erzählt Kübler, welche Aufgaben sie dort konkret anpacken möchte und warum der Snapchat-Hype - zumindest aus ihrer Sicht - bereits ein Stück weit vorbei ist.

4. Microsoft will tausende Stellen abbauen

Die weitreichende Umstrukturierung bei Microsoft bringt weitere Entlassungen: Wie "Techcrunch" unter Berufung auf Insider berichtet, plant der Tech-Riese im Zuge des stärkeren Fokus auf das Cloud-Geschäft einen Abbau von "tausenden Stellen" auf der ganzen Welt. Demnach sollen die Kürzungen noch in dieser Woche von Microsoft bekanntgegeben werden.

5. Wie Siemens vom Glanz des FC Bayern profitieren will

Der FC Bayern München und Siemens machen in den nächsten drei Jahren gemeinsame Sache: Ab sofort will man gemeinsam an Technologien und digitalen Produkten arbeiten. Dabei geht es laut "Manager Magazin" um software- und cloudbasierte Services in den Bereichen Energietechnik, Gebäudetechnik und Sicherheitstechnik sowie Mobilitätslösungen im öffentlichen Nahverkehr und Verkehrsleitsysteme.

6. ARD setzt bei WM 2018 auf Palina Rojinski

Palina Rojinski hat einen neuen Job: Wie "Bild" berichtet (Paid), wird die 32-jährige Moderatorin bei der Fußball-WM 2018 in Russland für die ARD als Reporterin im Einsatz sein. Bereits während des gerade zuende gegangenen Confed Cups brachte die gebürtige Russin den Zuschauern in der ARD ihr Heimatland in kurzen Beiträgen näher - und hat die Verantwortlichen dabei offenbar überzeugt.

7. Reno lässt wieder Scholz & Friends ran

Scholz & Friends feiert ein Comeback bei Reno. Die Kreativschmiede, die bereits 2004 den bis heute gültigen Reno-Claim "Die behalt' ich gleich an" erfand, ist neue Leadagentur des nach eigenen Angaben zweitgrößten deutschen Schuhhändlers. Scholz & Friends sicherte sich den Etat nach einem Workshop mit dem Kunden.

8. So berichtet der NDR vom G20-Gipfel

Nicht nur bei der Polizei, auch bei Hamburgs Lokalmedien herrscht zum G20-Gipfel am 7./8. Juli der Ausnahmezustand. Beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) indes hält man den Ball eher flach – will aber auf allen Wellen senden.
Meist gelesen
stats