HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Montag, 22. Mai 2017
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Hoffentlich haben Sie die fast schon sommerlichen Temperaturen am Wochenende genossen. Zum Start in die ebenso sonnige Arbeitswoche haben wir wieder die wichtigsten News für Sie parat. Viel Spaß bei der Lektüre.

1. Heimat baut Vorsprung im Kreativradar aus

ADC, One Show, New York Festivals und Spotlight sind entschieden und haben noch einmal für ordentlich Bewegung in dem Live-Ranking gesorgt, mit dem HORIZONT Online die kreative Performance der deutschen Agenturen bei den internationalen Kreativwettbewerben kontinuierlich unter die Lupe nimmt. Nur eines ist unverändert: Heimat steht weiterhin an der Spitze.

2. Linke, Grüne und FDP wollen bei TV-Duell mitmachen

Um das geplante Fernsehduell vor der Bundestagswahl gibt es Ärger. In einem offenen Brief an die ausrichtenden Sender fordern die Spitzenkandidaten von Linken, Grünen und FDP stattdessen eine gemeinsame TV-Debatte mit den Spitzenkandidaten aller Parteien, die Chancen auf den Einzug in den Bundestag haben.

3. Warum Jan Böhmermann Briefe von Deniz Yücel vorliest

Gestern fand im Frankfurter Schauspielhaus eine Solidaritätslesung statt, mit der die Free-Deniz-Bewegung dafür sorgen will, dass das Schicksal des Journalisten drei Monate nach seiner Inhaftierung nicht in Vergessenheit gerät. Böhmermann las dabei aus den Briefen Yücels aus der Haft und sorgte zudem mit einem altdeutschen Volkslied für den bewegendsten Moment der Veranstaltung.

4. Trikotärmel-Vermarktung läuft schlechter als gedacht

Die Bundesligavereine dürfen zur neuen Saison ihre Trikotärmel erstmals in Eigenriegie vermarkten. Doch offenbar herrscht im Markt Unsicherheit: "Viele Klubs tun sich schwer, einen Werbepartner für die neue Fläche auf dem Trikot zu finden und auch den Preis dafür zu taxieren", sagt Raphael Brinkert, Geschäftsführer von Jung von Matt/Sports gegenüber der "FAZ".

5. Facebook verschiebt Launch seiner eigenen TV-Formate

Eigentlich wollte Facebook-Chef Mark Zuckerberg Mitte Juni mit eigenen Serien und Shows in die Bewegtbild-Offensive gehen. Doch daraus wird offenbar erst einmal nichts. Laut "Recode" verschiebt sich der Start der eigenen Formate um einige Monate. Ein Grund: Es ist noch nicht klar, wie genau der Content in dem sozialen Netzwerk angeboten werden soll.

6. DFL lässt Fan-Videos auf Twitter löschen

Die DFL geht rigoros gegen Fan-Videos vor und hat offenbar Twitter dazu aufgefordert, entsprechende Inhalte zu löschen. Konkret geht es um zehn Tweets, die den "Platzsturm" nach der Bundesliga-Partie Köln gegen Mainz am Samstag zeigen, wie der Blog "Basic Thinking" berichtet. Die DFL beruft sich dabei auf ihre Lizenzen und Copyright-Verstöße.

7. Amazon Go könnte bald in Europa an den Start gehen

Amazon könnte schon bald seine kassenlosen Lebensmittelgeschäfte nach Europa bringen. Darauf würden laut "The Verge" aktuelle Markenregistrierungen wie "No Lines, No Checkout. (No, Seriously)," oder "No Queue, No Checkout. (No, Seriously)" hindeuten. Im Dezember hatte Amazon seinen ersten Laden in Seattle eröffnet.

8. Twitter-Mitgründer bedauert Einfluss bei Trump-Wahl

In einem Interview mit der "New York Times" zeigt sich Twitter-Mitgründer Evan Williams frustriert über den Zustand des Internets. "Ich denke, das Internet ist kaputt", so Williams, der zudem die Rolle Twitters bei der Trump-Wahl beklagt. "Wenn es stimmt, dass Trump ohne Twitter nicht Präsident geworden wäre, dann tut mir das sehr leid."
Meist gelesen
stats