HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Donnerstag, 22. Dezember 2016
© Ingo Rentz

Guten Morgen aus Frankfurt. RB Leipzig hat die Sensation verpasst und musste sich im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga Bayern München klar mit 3:0 geschlagen geben. Bullen-Trainer Ralph Hasenhüttl selbst sprach von einer "Lehrstunde". Hier kommen die Top-Branchennews an diesem Morgen.

1. Nokia verklagt Apple wegen Patentverletzungen

Nokia hat vor mehreren deutschen und US-amerikanischen Gerichten Klage gegen Apple eingereicht. Der einstige Weltmarktführer unter den Mobiltelefonherstellern wirft dem US-Konzern eine Verletzung von ingesamt 32 Patenten vor, unter anderem für Displays und Software. Zuvor hatten die beiden Konzerne jahrelang vergeblich über Lizenzgebühren für die Nutzung der Patente verhandelt. Apple teilte mit, Nokia habe keine fairen Preise verlangt.

2. Starcom baut Geschäft mit Mars aus

Noch eine Pitchentscheidung kurz vor Weihnachten: Bei Mars sind die Würfel gefallen - und nicht alle werden mit dem Ergebnis glücklich sein. Ab sofort ist Starcom zusätzlich für den Mediaeinkauf in Deutschland und Indien zuständig und behält weiterhin die Markte China, Südostasien und Großbritannien. Mediacom bekommt den Auftrag für die Länder Australien und Neuseeland. Damit ist Mediacom den lukrativen deutschen Markt auf der Einkaufseite los.

3. Agenturmänner des Jahres Lotze und Schneider: "Die Wahrheit liegt auf dem Platz"

Am 17. Januar 2017 ist für Frank Lotze und Wolfgang Schneider ein großer Tag. Dann werden die BBDO-Manager beim HORIZONT Award als Agenturmänner des Jahres ausgezeichnet. Im Interview mit HORIZONT erklären sie, warum man als Chef mit anpacken muss.

4. Googles Internet-Turbo wird auf weitere Produkte ausgerollt

Google weitet seinen Internet-Turbo Accelerated Mobile Pages, kurz AMP, Zug um Zug auf weitere Teile der Suche aus. Wie Barry Schwartz von Seroundtable berichtet, hat AMP es nun auch in die Bildersuche geschafft. Angesichts der Relevanz des Datenturbos war es nur eine Frage der Zeit, bis Google die Funktion in weiteren Produkten verfügbar macht.

5. Der 23. Dezember wird der umsatzstärkste Tag des Jahres für den Handel

Der 23. Dezember wird zum "Panic Friday": Eine Untersuchung des Online-Marktplatzes Retailmenot.de kommt zu dem Ergebnis, dass der deutsche Einzelhandel allein am kommenden Freitag noch einmal 927 Milionen Euro durch finale Weihnachtseinkäufe erlösen wird. Damit wäre der Tag vor Heiligabend der umsatzstärkste Tag des Jahres.

6. "Worldwide Luxury Market Monitor": Luxusmarkt legt trotz Krisen weiter zu

Die Welt wird rauer, doch der Luxusmarkt wächst weiter. Weltweit legt die Branche um 4 Prozent zu auf 1,08 Billionen Euro. Das geht aus dem "Worldwide Luxury Market Monitor" hervor, den die internationale Managementberatung Bain & Company gemeinsam mit dem italienischen Verband der Luxusgüterhersteller Fondazione Altagamma zweimal pro Jahr veröffentlicht.

7. Autonomes Fahren: Deutsche trauen Tesla am meisten zu

Autonomes Fahren ist eines der zentralen Zukunftsfelder in der Automobilindustrie. Auch wenn Tesla zuletzt eher mit Unfällen auf sich aufmerksam machte, gilt der kalifornische Hersteller von Elektroautos hierzulande in diesem Segment als Vorreiter. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Harris Interactive. Die deutschen Autobauer fahren dagegen hinterher.

8. Acht Gründe, warum Startups scheitern

Wenn sich jemand im Startup-Business auskennt, dann Neil Patel. Der Top Web-Influencer ("Wall Street Journal"), der Firmen wie QuickSprout, Crazy Egg und Hello Bar mitgründete, weiß aus eigener Erfahrung, wie es sich anfühlt, wenn eine Geschäftsidee mal nicht aufgeht. In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online nennt er acht Gründe, die zu einem Schiffbruch führen können.

Meist gelesen
stats