HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Mittwoch, 21. Dezember 2016
© Ingo Rentz

Guten Morgen aus Frankfurt. Heute ist kalendarischer Winteranfang. Hoffnungen auf weiße Weihnachten können wir uns aber leider nicht machen. Über die Feiertage wird es voraussichtlich stürmisch. Wir trotzen jedem Wetter - hier kommen die Top-Branchennews am drittletzten Arbeitstag vor Heiligabend.

1. Manager-Exodus bei Twitter

Der kriselnde Kurznachrichtendienst Twitter muss weitere Top-Manager ziehen lassen. Nach dem Vertrauten von Firmenchef Jack Dorsey, dem Betriebsleiter Adam Bain, haben auch der technische Direktor Adam Messinger und der Vize-Präsident für Produktmanagement, Josh McFarland, angekündigt, das Unternehmen zu verlassen. Twitter steckt in der Krise. Im Oktober kündigte das seit der Gründung defizitäre Unternehmen an, rund 9 Prozent aller Stellen zu streichen, die Hoffnung auf eine Übernahme durch ein kapitalstarkes Medienunternehmen haben sich bislang nicht erfüllt.

2. HORIZONT Award: Das sind die Männer des Jahres 2016

Die Jury des HORIZONT Award hat entschieden: Hans-Joachim "Aki" Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, wird in der Kategorie Marketing als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet. Agenturmanager des Jahres sind die Chefs von BBDO Germany, Frank Lotze und Wolfgang Schneider. Bernd Reichart, Geschäftsführer des TV-Senders Vox, ist der Medienmann des Jahres 2016. Verliehen werden die HORIZONT Awards 2016 am 17. Januar in der Alten Oper in Frankfurt am Main.

3. BVB-Chef Hans-Joachim Watzke: "Wir sind kein Shareholder-Value-Verein"

Hans-Joachim Watzke hat Borussia Dortmund saniert und zu einer sportlich und wirtschaftlich erfolgreichen Top-Marke geformt. In der Tabelle ist derzeit noch Luft nach oben. Aber vor allem wirtschaftlich steht der Verein so gut da wie nie. Im Preisträger-Interview mit HORIZONT äußert sich Watzke zu den weiteren Wachstumschancen des BVB, Internationalisierungsplänen - und zum umstrittenen Aufsteiger RB Leipzig.

4. Nielsen: P&G, Amazon und Check24 kurbeln den Werbemarkt an

Der Werbemarkt legt bis Ende November um knapp 5 Prozent auf rund 27,7 Milliarden Euro zu. Das zeigen die aktuellen Zahlen von Nielsen. Procter & Gamble, Amazon.de und Check 24 gehören dabei zu den ausgabenfreudigsten Unternehmen. P&G hat bislang fast 770 Millionen Euro investiert und damit 62,2 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

5. Facebook führt Live-Audio-Streams ein

Nach Live-Videos können Inhalteanbieter bei Facebook ab 2017 auch Live-Audio-Streams übertragen. Das berichtet unter anderem The Verge. Startpartner sind unter anderem der britische Radiosender LBC, die BBC und der Buchverlag Harper Collins. Ab dem kommenden Jahr steht die Funktion allen Publishern zur Verfügung, die  Live-Übertragungen auch bei geringeren Bandbreiten ermöglichen soll.

6. Uber macht 800 Millionen Dollar Verlust

Der Taxischreck Uber hat im vergangenen Quartal offenbar tiefrote Zahlen geschrieben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge summierten sich die Verluste des Fahrdienstes in den letzten drei Monaten auf über 800 Millionen Dollar. Das berichten unter anderem Bloomberg und das "Wall Street Journal" unter Berufung auf eine Telefonkonferenz mit Investoren. Insgesamt hat Uber damit in diesem Jahr bereits mehr als 2 Milliarden Dollar Miese gemacht. Der Umsatz stieg im 3. Quartal auf 1,7 Milliarden Dollar.

7. Wettbewerbszentrale geht gegen führende Möbelhändler vor

Schallende Ohrfeige für den deutschen Möbelhandel: Die Wettbewerbszentrale geht wegen unzulässiger Werbung gegen mehrere große Möbelhändler vor. Dabei kritisiert die Selbstkontrollinstanz vor allem intransparente und irreführende Preisaktionen. 90 Prozent der in die Prüfung einbezogenen Anbieter werben aus Sicht der Wettbewerbszentrale in wettbewerbswidriger Weise. Vor allem in Prospekten werden den Kunden mit Mondpreisen, Jubiläumsaktionen und hohen Rabatten scheinbar günstige Preise vorgegaukelt.

8. Das sind die wichtigsten Trends in Medien und Telekommunikation

Das Jahresende ist die Zeit der Rückblicke, aber auch der Ausblicke auf das kommende Jahr. Die auf Medien und Telekommunikation spezialisierte Unternehmensberatung Goldmedia veröffentlicht regelmäßig zum Jahresende einen Trendmonitor, der sich mit den wichtigsten Entwicklungen des kommenden Jahres beschäftigt. Die wichtigsten Trends im Überblick.
HORIZONT Newsletter Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News der Branche

 


Meist gelesen
stats